Hunde aus dem sonnigen Süden

Themen rund um das gequälte Tier-Aktionen zum Schutz der Tiere

Re: Hunde aus dem sonnigen Süden

Beitragvon Aloha » Samstag, 20. August 2011, 18:42:51

Aloha!

Aus sicherer Quelle wissen wir, daß ein paar schwarze Schafe unter den "Tierschutzvereinen" oder besser gesagt, solche die es vorgeben einer zu sein, einen riesen Reibach mit dem "import" von Hunden aus dem Mittelmeerraum machen! Insbesondere handelt es sich hier um kleinere, regionale "Organisationen" . Bei einer Schutzgebühr von mehreren hundert € rentiert sich das. Hier machts die Menge! :evil:
Wie Chilli schon bemerkt hatte:
Chilli hat geschrieben:Ich WEISS, dass es Organisationen gibt, die bewusst für eine Verpaarung sorgen! Welpen lassen sich besser im Ausland "anbieten"...
Aloha
 

Re: Hunde aus dem sonnigen Süden

Beitragvon bonny » Samstag, 20. August 2011, 19:02:53

Ein weiterer Punkt, den man beachten sollte, sind die Probleme, die die Leute sich mit diesen Hunden oft ins Haus nehmen
Bilde seit Jahren Hunde aus im Verein und hatte gerade in den Welpen- und Junghundegruppen auch viele Hunde aus dem Süden, in der Regel sind sie alle unkompliziert mit anderen Hunen, haben ein sehr gutes Sozialverhalten, oft aber sind sie Menschen gegenüber sehr zurückhaltend (selbst Welpen, die dann hier in Deutschland auf die Welt gekommen sind!!!!!), das größere Problem für die Leute ist aber der Jagdinstinkt und dieses nicht von der Leine lassen können, denn sonst sind sie erst einmal weg und man kann nur hoffen, dass sie unbeschadet wiederkommen
außerdem stellen viele im Laufe der Zeit dann ernsthafte Erkrankungen fest und sehr viele Leute hätten sich die Hunde nicht geholt, wenn sie das vorher schon alles gewusst hätten, was auf sie zukommt
Benutzeravatar
bonny
Dalmatiner
Dalmatiner
 
Beiträge: 323
Registriert: Samstag, 29. Januar 2011, 19:05:26
Wohnort: Egling
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 38 mal

Re: Hunde aus dem sonnigen Süden

Beitragvon Abilou » Samstag, 20. August 2011, 20:49:24

Ich sage dir das. Wenn man schon einmal 2,5 Stunden auf einen Hund gewartet hat, dann weiß man was man hat. Seitdem bleiben sie ohne wenn und aber an der Leine. :roll: Ist zwar auch kein Zustand aber nicht anders handelbar...
Und der Rüde braucht fremde Menschen auch überhaupt nicht. Sie verunsichern ihn immer wieder, Frauen gehen aber noch eher wie Männer. Mann ist für ihn gleich Gefahr. Auch wenn er es immer wieder trainieren muss. Kinder sind für ihn was ganz schreckliches, schließlich wurde er als Welpe von denen an "gewauwaut" :roll: Während die Hündin Menschen zu überschwänglich liebt und allen die nicht bei drei weg sind am liebsten auf den Arm springt :roll: :mrgreen:
Abilou
 

Re: Hunde aus dem sonnigen Süden

Beitragvon Hari » Samstag, 20. August 2011, 21:35:33

Komisch ... die Kleene meiner Schwiemu kann auch nicht auf Männer...allerdings ist sie grundsätzlich sehr zögerlich zu Menschen...aber bei Männern ganz extrem. Aber von der Leine lassen kann sie sie und auch den Tierarzt brauchte sie bisher nur zum Impfen. *toitoitoi*
Hari
 

Vorherige

Zurück zu Aktiver Tierschutz

cron