Illegaler Welpenhandel

Themen rund um das gequälte Tier-Aktionen zum Schutz der Tiere

Illegaler Welpenhandel

Beitragvon ALF » Mittwoch, 13. April 2011, 20:44:26

Illegaler Welpenhandel - auch eine Gefahr für den Menschen

Der Parkplatz einer Autobahnraststätte. Ein kleiner Kombi fährt vor. Der Fahrer steigt aus, sagt freundlich Hallo und öffnet das Heck seines Autos. Vier Boxen stehen auf der Ladefläche, in jedem ein süßer Hundewelpe, bis zu 3 Monate alt. Von einem bekannten Züchter seien die Tiere, sagt der Verkäufer. Dieser will jedoch anonym bleiben, aus irgendeinem mysteriösen Grund. Der Käufer zahlt 600 Euro, ein vergleichsweise sehr günstiger Preis, und fährt mit dem Geschenk für seinen kleinen Sohn stolz nach Hause. Der Verkäufer hingegen fährt weiter, zum nächsten Parkplatz im Industriegebiet.

Vor dem ?schmutzigen Geschäft mit Hundewelpen? warnt das Frankfurter Ordnungsamt derzeit. Der illegale Handel mit Welpen sei sprunghaft, so Michael Jenisch, der stellvertretende Sprecher der Behörde, aber Zahlen will er nicht nennen. Und fast immer fängt das Geschäft mit einer Kleinanzeige im Internet an. ?Süße Hundebabys zu verkaufen? steht hier. Die Interessenten sind aufgrund des geringen Preises begeistert, bei einem Züchter zahlt man für einen vergleichbaren Welpen oft mehr als das Dreifache. Der Käufer nimmt Kontakt mit dem Verkäufer auf und trifft sich dann mit diesem. Dass dies meist abgelegene Plätze sind, wunder die meisten Käufer, getrieben von dem geringen Preis, meistens nicht.

Leider ist die Herkunft der Hunde in den meisten Fällen nicht bekannt, vermutet werden ost-europäische Länder. Dort werden sie als Straßenhunde gefangen oder auf Hundefarmen mit katastrophalen Bedingungen großgezogen. Oft sind die Welpen nicht mal geimpft oder sogar schwer krank, manche haben sogar Tollwut. Zudem wurde ein Großteil der Welpen schon viel zu früh vom Muttertier getrennt, was zu regelmäßigen Verhaltensstörungen führt. Dies ist natürlich in einem Haushalt mit Kindern sehr gefährlich!

Dagmar Brähler, die Vorsitzende des Sportvereins für Schutz- und Gebrauchshunde in Bockenheim, ratet von solchen Hunden allein schon aus finanziellen Gründen ab. Zwar sei der Preis für die Jungtiere vergleichsweise niedrig, in der Regel müssten die Käufer aber mit hohen Tierarztkosten rechnen, so Brähler. Als Tipp empfiehlt sie, sich immer die Mutter des Welpen zeigen zu lassen, was bei seriösen Züchtern normal ist. Auch das Ordnungsamt ist schockiert und will in Zukunft derartige Geschäfte rigoros unterbinden. Hoffen wir, dass diese widerliche Art von Geschäft bald ein Ende hat!


: http://www.fr-online.de/frankfurt/miese ... index.html
ALF
 

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Hedi » Mittwoch, 13. April 2011, 23:07:12

Immer dasselbe :cry:
Wieso machen sich die Menschen nicht mehr Gedanken, ehe sie sich ein Tier kaufen?
Hauptsache billig und niedlich, der Rest ist egal. Da kann man nur noch Bild und Bild
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Chilli » Mittwoch, 13. April 2011, 23:21:06

Hedi hat geschrieben:Immer dasselbe :cry:
Wieso machen sich die Menschen nicht mehr Gedanken, ehe sie sich ein Tier kaufen?
Hauptsache billig und niedlich, der Rest ist egal. Da kann man nur noch Bild und Bild


Du hast Recht! Letztendlich hilft nur Aufklährung! In jeder Beziehung!!!
Dany mit Chilli (*05.11.2007)

Es ist so leicht andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
Oscar Wilde

www.briardforum.de .... E-Mail: briardforum@web.de
Benutzeravatar
Chilli
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4076
Registriert: Sonntag, 16. Januar 2011, 23:49:59
Wohnort: Xanten
Hat sich bedankt: 437 mal
Danksagungen: 511 mal

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Thomas » Mittwoch, 13. April 2011, 23:34:02

Gedanken? Manchmal hab ich das Gefühl, eher Gewissheit, die machen sich nicht nur vor der Anschaffung keine Gedanken, sondern danach auch nicht. Gerade bei kleinen bis mittleren großen Hunden trifft man oftmals welche, deren Besitzer sich anscheinend nicht die Mühe gemacht haben zumindest mal ein Hundebuch zu lesen, geschweige sich umfassend mit der Thematik Hund zu beschäftigen.

Was mich auch immer mal wieder wundert ist, dass man Hundebesitzer trifft, die vor Hunden Angst haben. Ich kauf mir doch keinen Hund, wenn ich anderen Hunden nicht begegnen will :roll:
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Chilli » Mittwoch, 13. April 2011, 23:43:44

Thomas hat geschrieben:Was mich auch immer mal wieder wundert ist, dass man Hundebesitzer trifft, die vor Hunden Angst haben. Ich kauf mir doch keinen Hund, wenn ich anderen Hunden nicht begegnen will


Es sind meist Menschen mit Angst vor großen Hunden...warum auch immer meint diese Gruppe, dass ein kleiner Hund "einfacher" ist.

Bei diesen "Fremdkäufen" steht auch das "einfache" im Vordergrund, man muß sich nicht den Fragen eines Züchters aussetzen...bezahlt nicht so viel...Hund ist Hund... bescheidene Einstellung!
Dany mit Chilli (*05.11.2007)

Es ist so leicht andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
Oscar Wilde

www.briardforum.de .... E-Mail: briardforum@web.de
Benutzeravatar
Chilli
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4076
Registriert: Sonntag, 16. Januar 2011, 23:49:59
Wohnort: Xanten
Hat sich bedankt: 437 mal
Danksagungen: 511 mal

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Thomas » Donnerstag, 14. April 2011, 00:12:44

Ich denk, die Unwissenden denken, ein kleiner Hund ist besser zu händeln. Was bei raus kommt, sieht man des öffteren. Wenn Ahnungslose ahnungslos kaufen ;)
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Pontone » Donnerstag, 14. April 2011, 10:57:14

Was mich auch immer mal wieder wundert ist, dass man Hundebesitzer trifft, die vor Hunden Angst haben. Ich kauf mir doch keinen Hund, wenn ich anderen Hunden nicht begegnen will


Ja, da heist es dann "Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine, meiner hat Angst vor großen Hunden". 'Ich muß dann immer innerlich lachen denn das Bild ist schon sehr komisch. Da steht das Frauchen zitternd neben einem neugiriegen, schwanzwedelnden, freundlichen kleinen Irgendetwas da und rudert wildgestikulierend mit den Händen in der Luft herum. Möchte mal wissen WER da Angst hat. :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Bild
Bild
Karisma *26.11.2008 - +21.12.2015
Benutzeravatar
Pontone
Briard
Briard
 
Beiträge: 772
Registriert: Sonntag, 20. März 2011, 17:51:09
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 282 mal
Danksagungen: 403 mal
Facebook: Andreas Reiter

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Xtina » Donnerstag, 14. April 2011, 11:55:43

Ihr glaubt gar nicht, wie viele von so kleinen weißen Strubbelmixen mit spätestens einem Jahr bei mir völlig verdreckt und zugefilzt auf dem Tisch landen.

Bei meiner Frage, woher der Hund denn sei, ob die Fellpflege nicht besprochen worden wäre, kommt dann immer die Antwort: "ja, da war so einer an der Reithalle, auf dem Parkplatz, am Supermarkt, etc, der hatte nen ganzen Wurf im Kofferraum.

Und diese Leute machen sich gar keine Gedanken um die Bedürfnisse eines Hundes. Weder, wie und welche Parasiten zu erkennen und zu bekämpfen sind, noch um Erziehung, noch um irgend etwas. :shock:

Bei meinen Erklärungen, verdrehen sie genervt die Augen oder sind völlig überrascht. Meist wird der Hund als Spielkamerad für Kinder angeschafft. Aber die Kinder mal zu informieren, was Pflege und Erziehung betrifft :?: :?: :?:

Nö, da schlägt man sich eben lieber mit einer völlig gestörten und hysterischen Fußhupe rum, wo man erzählen kann, die Kinder hätten den Hund ja sooooo verzogen. :evil:

Ich krieg immer die Krise und muss aufpassen, dass ich nicht völlig ausfallend werde.

Die meisten suchen sich dann langfristig einen problemloseren Hundefrisör. :roll:
Ein Leben ohne Briard ist möglich, aber trist,

Christina und die schwarzen Piratenstrubbbelschlammschneeschnuffelchaotenbries
Xtina
Briard
Briard
 
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 13:18:54
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 251 mal
Danksagungen: 386 mal

Re: Illegaler Welpenhandel

Beitragvon Lottikarotti » Freitag, 15. April 2011, 07:06:51

eben weil sie billig sind und werden auch noch quasi bis vor die haustüre gebracht !
es steht jeden morgen ein dummer auf............
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal


Zurück zu Aktiver Tierschutz

cron