Friedas Tagebuch

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Karin » Samstag, 22. Dezember 2018, 18:20:22

Ich kann Dich absolut verstehen und bin auch der Meinung, dass Rüden, wenn sie selbst nicht gelernt haben auf solche Signale zu richtig zu reagieren man eigentlich den Besitzer in den Hintern kneifen sollte. Ich habe aber auch festgestellt, dass viele Hunde nicht mit Hunden sozialisiert werden und diese egal ob Hündin oder Rüde sich nicht richtig verhalten. D.h. viele Hundebesitzer sparen das Geld für die Hundeschule, weil sie ja den x-ten Hund haben und alles können. Allerdings wissen sie nicht, dass eine Sozialisation von Hunden durch Hunde erfolgen muss.
Hier bei uns im Dorf gibt es eine Reihe von Hunden, die nicht verstehen, dass das Liften der Lefzen keine Einladung zum Spiel ist. Wir haben das auch schon festgestellt.
In den 9 Lebensjahren von Aaron, hat nur einmal ein Halter seinen blöden Hund davon abgehalten, sich von Aaron in den Hintern kneifen zu lassen. Was ich dann leider nicht verstanden habe, dass der Halter dann auf uns sauer war, weil Aaron ihn nicht kennenlernen wollte. Dabei ist Aaron werde hingelaufen oder hat sonst etwas gemacht, sondern stand einfach bei mir.
Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1017
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 527 mal
Danksagungen: 477 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Hedi » Sonntag, 23. Dezember 2018, 00:18:08

Naja, es ist doch aber viel einfacher, den anderen Hund als Zicke (oder wahlweise als Rüpel, aggressiv ....) zu bezeichnen, als zuzugeben, dass der eigene Hund eventuell ein nicht angepasstes Sozialverhalten zeigt und man selber Fehler gemacht hat 8-) :roll:
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild

Bei Hedi hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
halloweenchen
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3001
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 709 mal
Danksagungen: 925 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon KimbaBatida » Samstag, 05. Januar 2019, 00:23:59

Hier auf den tschechischen Dörfern werden ja die Rüden einfach so frei laufen gelassen. Die sind alle total lieb und nerven meine Damen auch nicht. Es ist immer toll zu beobachten wie souverän die mit Wuselkimba, die mit allen spielen will, und Kläffbatida, die alle nur wegzicken will, umzugehen wissen ohne Stress, ohne knurren einfach nur mit Blicken. Wenn dann aber eine von meinen beiden läufig ist, trennt sich die Spreu vom Weizen. Da gibt es dann die die an meinen herumrammeln, ob die nun wollen oder nicht und die Gentleman die warten bis Madame in der Standhitze ist. Den Besitzern ist das meist egal was die machen. Habe nur mal einen aus dem Nachbardorf ein paarmal zurückgebracht weil er vor unserer Haustür genächtigt hat. Der wurde dann angeleint damit er nicht mehr ausbricht. Aber nicht weil ich mich beschwert hab, hab ich nicht, der gehört einer alte Frau die nicht wollte das der Herr unkontrolliert herumstromert.

Ich glaube wenn man den Hunden mehr Freiheiten geben würde, was natürlich meist nur bedingt möglich ist, das sehe ich durchaus ein, dann würde so manche Begegnung entspannter ablaufen...
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 10 mal
Danksagungen: 54 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Hedi » Samstag, 05. Januar 2019, 19:19:11

KimbaBatida hat geschrieben:Ich glaube wenn man den Hunden mehr Freiheiten geben würde, was natürlich meist nur bedingt möglich ist, das sehe ich durchaus ein, dann würde so manche Begegnung entspannter ablaufen...

Da gebe ich dir absolut recht, aber leider kann man das hier (in D) gar nicht mehr machen. Was vor 50 Jahren noch völlig unkompliziert ging, ist heute leider undenkbar geworden. Auf der einen Seite, weil viele Menschen einfach kein Gespür mehr für Tiere/Natur haben und diese dann völlig falsch einschätzen, auf der anderen Seite dank unserer "kompetenten" Politiker, die immer abstrusere Gesetze entwerfen.
Also genießen wir weiterhin unsere einsamen schönen Waldspaziergänge :D
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3001
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 709 mal
Danksagungen: 925 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon jassac » Montag, 14. Januar 2019, 17:47:54

Meine alte Madame Frieda baut sichtlich ab ,
Frieda sieht aus wie ein klappriges Gestell,
Frieda erhält haargenau die gleiche Futtermenge Barf wie sonst auch,
aber ihre ehemals prallen Muskeln vom Fahrradfahren ,verabschieden sich deutlich,
Frieda humpelt/ hinkt / schlürft öfter,
sie erhält weiterhin täglich ihre 1 Tablette Rimadyl, zwischendurch auch noch zusätzlich 500mg. Novaminsulfon
sie futtert noch gerne,
sie geht noch gerne Gassi,
aber man ( ICH ) sehe etwas, was mir zZt. Pipi in die Augen treibt.

Lieben Gruß aus Berlin,
Jassac
Bild

Bei jassac hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Hoppili
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2229
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 372 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Ecki04 » Montag, 14. Januar 2019, 18:17:53

das kann ich sehr gut nachvollziehen Mario.........macht ihr beiden es euch so angenehm wie möglich und habt eine gute Zeit
Eckhard & Xenia

Bei Ecki04 hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Ecki04
Briard
Briard
 
Beiträge: 1102
Registriert: Samstag, 12. Februar 2011, 12:02:49
Wohnort: Bad Salzuflen
Hat sich bedankt: 212 mal
Danksagungen: 366 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Marchello » Montag, 14. Januar 2019, 18:19:15

Ach Mario... Leider geht das irgendwann so. :( Knuddel Frieda mal und freue Dich, dass sie jetzt da ist! ;)
Marchello *11.11.11

Bei Marchello hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Marchello
Briard
Briard
 
Beiträge: 1124
Registriert: Sonntag, 08. Januar 2012, 18:45:17
Wohnort: Friedberg/Hessen
Hat sich bedankt: 527 mal
Danksagungen: 564 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon halloweenchen » Montag, 14. Januar 2019, 18:40:54

:cry: leider kenn ich das nur zu gut. wenn man so ein echt gutes team ist, dann kommt die zeit, wo sie sich für's gehen bereit machen. dabei ist grad das leben mit alten hunden so erfüllend und bereichernd. - du kennst das ja auch schon. - genieß ihre anwesenheit und gib' ihr alles, was ihr ihr leben schön, lebenswert und schmerzfrei macht und erlebe bewußt, wie gut ihr euch kennt.
das mit dem pipi in den augen ist mir vertraut. ist bei mir auch grad so, wenn ich an frieda und dich und deinen tread denke... :cry:
Ingrid & Ylva

Ylva * 1.6.2011
Weeny 14.6.2003–7.6.2011
Momo 6.5.1996–1.3.2009
Beardie: Xàbia 8.1.2010–2. 6. 2018

Bei halloweenchen hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
halloweenchen
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3619
Registriert: Montag, 15. August 2011, 20:26:39
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1810 mal
Danksagungen: 1059 mal
Skype-Name: halloweenchen

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Thomas » Montag, 14. Januar 2019, 18:52:10

Da kann ich Ingrid voll zustimmen. Kann man nicht besser sagen. Ich drück euch beiden die Daumen. Jeden Tag genießen und nicht die Hoffnung verlieren, dass es noch Jahre werden.
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild

Bei Thomas hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3905
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1035 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon salu » Montag, 14. Januar 2019, 20:35:00

Ach Mario, da heul ich auch gleich mit, wenn ich das lese; dieses Gefühl, das sich da einschleicht, haben wir auch schon kennenlernen müssen... Deine Frieda wird Dir sagen, wenn sie das Leben wirklich nicht mehr schön findet. Bis dahin dauert es hoffentlich noch lange!
Sabine mit Emma *3.2.2012
... und für immer Luna *11.1.2002-16.3.2014

Bei salu hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
salu
Briard
Briard
 
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag, 20. November 2011, 20:37:04
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 105 mal
Danksagungen: 215 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Jana » Montag, 14. Januar 2019, 23:18:04

Hallo Mario,

unser Tysi ist ja mittlerweile auch ein Opa. Aber ganz gewiss wird er mir zeigen, wenn er nicht mehr möchte. Und das wird Frieda Dir auch zeigen. Sie verändern sich, es ist manchmal schwierig, manchmal traurig und manchmal sogar nervig (ja, auch das!). Aber am Ende des Tages freue ich mich über jeden Tag, den wir zusammen hatten. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Frieda in Hechthausen ohne besondere Achtsamkeit knuddeln konnte. Ich bin mir sicher, dass Ihr Euch eine tolle Zeit macht. Du kennst Dein Mädchen und wirst es merken.

Aber wir müssen ja leider akzeptieren, dass unsere Schätze nur eine begrenzte Zeit bei uns sind. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Emmi denke. Natürlich noch nicht komplett tränenfrei. Aber auch voller Dankbarkeit.

Ich drücke Dich!
Jana mit Tyson

Emmi 04.03.2009 - 25.04.2018

Bei Jana hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Jana
Dalmatiner
Dalmatiner
 
Beiträge: 374
Registriert: Dienstag, 23. April 2013, 21:13:40
Hat sich bedankt: 48 mal
Danksagungen: 258 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Hedi » Montag, 14. Januar 2019, 23:44:06

Lieber Mario, fühl dich mal gedrückt! Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen (habe die gleichen Sorgen gerade bei unserer alten Katze)
Leider werden sie auch schnell alt unsere geliebten Fellnasen :(
Ich wünsche dir noch eine ganz lange gemeinsame Zeit mit deiner Frieda!!
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild

Bei Hedi hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3001
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 709 mal
Danksagungen: 925 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Karin » Dienstag, 15. Januar 2019, 14:03:18

Lieber Mario, nutze Deine Zeit mit Frieda und verwöhne sie, solange Du es noch kannst. Sie ist Dir dafür und ihr schönes Leben mit Dir dankbar. Sie wird Dir sagen, wann es vorbei ist. Ich kann Dich gut verstehen, weil mein Aaron mir auch noch immer die Tränen in die Augen treibt. Mach es Euch beiden noch so schön wie möglich. Diese Zeit ist für Euch beide ganz wichtig. Ich denke an Dich und drücke alle Daumen für eine noch schöne und lange Zeit.
Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018

Bei Karin hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1017
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 527 mal
Danksagungen: 477 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon herr emil weiss » Dienstag, 15. Januar 2019, 19:00:42

Mensch Mario...ich kann da net viel schreiben, es bedrückt - man will es eigentlich nicht hören oder lesen. Es wird einem bewußt das der Tag X irgendwann vor der Tür steht. Mit Tränen verabschiedet man die die man kannte oder auch nicht kannte. Wir drücken dich und knuddeln Frieda
Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, gehe ich da auch nicht hin.
Sabine und Emil (07.05.2011)

Bild

Bei herr emil weiss hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
herr emil weiss
Briard
Briard
 
Beiträge: 2084
Registriert: Dienstag, 21. Februar 2012, 00:21:18
Wohnort: WÜRZBURG
Hat sich bedankt: 1953 mal
Danksagungen: 699 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon Norbert » Dienstag, 15. Januar 2019, 22:56:28

Wenn unsere Lieblinge älter und grauer werden.....
....reagieren sie nicht mehr so gut, werden langsamer.
Auch sehen und hören sie nicht mehr so gut.
Aber...
..sie sind nach wie vor treue, liebe und dankbare Vierbeiner.
Erfreue Dich an den Wohlfühlmomenten deiner Hündin.
Mario wünsche dir Kraft...deine Frieda weiterhin in dem Alterungsprozess zu begleiten.

Norbert mit Fredo
______________________________________________________________________________________________________________________
Bild

Berger de Brie (Briard): Informationen zur Rasse
http://www.youtube.com/watch?v=urIs8_C974E

Bei Norbert hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
Norbert
Briard
Briard
 
Beiträge: 480
Registriert: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 23:08:40
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 235 mal
Danksagungen: 312 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon KimbaBatida » Donnerstag, 17. Januar 2019, 23:43:13

Hallo Mario,

ich kann Dir nachfühlen, auch meine alte Gos Dame hat abgebaut aber ich habe es geschafft ihr zu helfen ohne Rimadyl und co. Sie hat mittlere Hd und das Gelenk am rechten Vorderlauf ist seit Jahren nicht mehr so beweglich wie früher, aber sie läuft jetzt mit 13 und 3 Monaten viel fröhlicher und fitter mit als noch vor einem Jahr und ich kann immer noch gar nicht fassen welche Wandlung sie gemacht hat. Sie hatte einige Zeit ein paar Anlaufschwierigkeiten, also lange Spaziergänge waren nie ein Problem, aber sie brauchte einige Zeit um in die Gänge zu kommen, wollte erst nicht so recht mitgehen. Hab sie aber sozusagen immer motiviert, denn Muskelmasser erhalten ist das wichtigste im Alter frei nach dem Motto: wer rastet der rostet. Ich stand kurz vor Rimadyl und co, hab mich aber immer davor gescheut weil es ja auch extreme Nebenwirkungen hat. Dann habe ich Arthridonum H entdeckt und dmso und seit Monaten erkenne ich meine alte Dame nicht wieder. Sie ist fit wie lange nicht mehr, keine Anlaufschwierigkeiten, nix, sie läuft und springt und will sogar wieder mit Kimba rumtoben im Tiefschnee.... kaum zu glauben, bin total begeistert. Sie ist wieder so fröhlich wie früher und ich geniesse jede Stunde mit ihr!!! Ein Versuch ist es wert, es daurt allerdings ca 3 Wochen bis man eine Wirkung merkt, muss sich halt alles erst aufbauen. Kann es nur jedem empfehlen der einen alten Hund sein Eigen nennt.
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015

Bei KimbaBatida hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
jassac
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 10 mal
Danksagungen: 54 mal

Re: Friedas Tagebuch

Beitragvon jassac » Freitag, 18. Januar 2019, 00:20:52

Solange sie sich wie gewohnt bei Hundebegegnungen 10 cm. größer strecken/aufplustern kann :lol: ,
solange scheint noch der alte "Friedageist" in ihren alten Knochen zu leben.

Lieben Gruß aus Berlin,
Jassac
Bild
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2229
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 372 mal
Danksagungen: 1094 mal

Vorherige

Zurück zu Briardsenior

cron