Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Alles zum Thema Gesundheit, Krankheit, Impfung usw.

Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon KimbaBatida » Sonntag, 14. Oktober 2018, 21:51:44

Hallo,

schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema unnötig Medizin zu verabreichen und da gehören für mich auch Wurmkuren dazu. Ich handhabe es so: Einmal im Jahr schicke ich eine Kotprobe (drei Tage gesammelt) von meinen Tieren - allen Tieren, Pferde, Hunde, Katzen, Huhnies - an ein Labor und dort werden sie untersucht. Als Kimba ein Welpe war hatte sie einmal Spulwürmer und mir wurde eine Entwurmung empfohlen, die ich auch durchgeführt habe, ansonsten nie. Also weder Pferde, noch Katzen, noch Wuffs hatten in den 5 Jahren die ich das nun mache Würmer. Also die Hotties schon, aber da ist eine gewisse Menge total normal und nur bei zuviel muss man entwurmen. Aber ich halte auch alles pinibel sauber, täglich wird aller Kot entfernt und weit weg gebracht, besonders der von den Hotties. Ich stosse hier in Deutschland immer wieder auf Ablehnung wenn Leute das hören, besonders wenn sie hören das ich meine Pferde nicht 3 Mal im Jahr entwurme wie empfohlen....

Als ich auf Reisen war mit Pferd und co, da haben wir in Dänemark Station gemacht und die Stallbesitzerin bei der meine Suzie untergebracht war, hat das genauso gehandhabt wie ich und ihr Mann war Tierarzt. Sie hat allen Pferden einmal im Jahr eine Kotprobe entnommen und sie untersuchen lassen, wer ein zuviel an Würmern hatte wurde entwurmt, die anderen nicht. Ganz klar, mein Vorbild für alle Tiere.

Eine Kotprobe abzugeben, also einzuschicken, kostet nicht viel mehr als eine Wurmkur. Ich finde so sollte es jeder Hundehalter handhaben. Keine unnötige Chemie verabreichen :cry:
Lest euch das mal durch:

http://kritische-tiermedizin.de/2012/Di ... rmkur.html
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015

Bei KimbaBatida hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Hedi
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 136
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 65 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon Norbert » Montag, 15. Oktober 2018, 15:26:09

KimbaBatida hat geschrieben:...... Keine unnötige Chemie verabreichen ...


Ich fülle die Hundebeutel wenn ich mit Fredo unterwegs bin...lasse nichts liegen.
Von daher....nur wenn ich Würmer im Kot entdecke
kommen die Entwurmungsmittel unseres TA zum Einsatz.

Unsere Katze hatte öfter mal Würmer,... Fredo noch nie... klopf...klopf. ;)

Norbert mit Fredo
______________________________________________________________________________________________________________________
Bild

Berger de Brie (Briard): Informationen zur Rasse
http://www.youtube.com/watch?v=urIs8_C974E
Benutzeravatar
Norbert
Briard
Briard
 
Beiträge: 489
Registriert: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 23:08:40
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 241 mal
Danksagungen: 322 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon halloweenchen » Montag, 15. Oktober 2018, 20:36:31

da wir die letzten Jahre nach Schottland und Irland reisten - inkl. Ylva - versteht sich - führte kein Weg an einer Entwurmung vorbei. Die nehmen es an der Grenze ganz genau. Du musst angeben, WANN entwurmt wurde und es gibt ein Zeitfenster, in die diese Entwurmung fallen muss, dass du einreisen darfst.
Heuer mussten wir sogar in Frankreich noch einmal zum TA, weil die Entwurmung in Ylvas Impfpass zwar vom Datum, der Uhrzeit und dem Mittel in Ordnung war ABER auf der "falschen" Seite eingeragen war, weil die andere schon voll war. Eine TÄ hatte die "Zeckenschutz-Seite" einfach umbenannt um weitere Wurmkuren eintragen zu können. DAS geht gar nicht. Und so brauchten wir einen neuen französischen Impfpass, dass wir auf die Fähre durften. Zum Glück wurde der nur umgeschrieben und nicht noch einmal entwurmt...
Ingrid & Ylva

Ylva * 1.6.2011
Weeny 14.6.2003–7.6.2011
Momo 6.5.1996–1.3.2009
Beardie: Xàbia 8.1.2010–2. 6. 2018
Benutzeravatar
halloweenchen
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3641
Registriert: Montag, 15. August 2011, 20:26:39
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1838 mal
Danksagungen: 1068 mal
Skype-Name: halloweenchen

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon Hedi » Montag, 15. Oktober 2018, 22:43:04

halloweenchen hat geschrieben:da wir die letzten Jahre nach Schottland und Irland reisten - inkl. Ylva - versteht sich - führte kein Weg an einer Entwurmung vorbei. Die nehmen es an der Grenze ganz genau. Du musst angeben, WANN entwurmt wurde und es gibt ein Zeitfenster, in die diese Entwurmung fallen muss, dass du einreisen darfst.
Heuer mussten wir sogar in Frankreich noch einmal zum TA, weil die Entwurmung in Ylvas Impfpass zwar vom Datum, der Uhrzeit und dem Mittel in Ordnung war ABER auf der "falschen" Seite eingetragen war, weil die andere schon voll war. Eine TÄ hatte die "Zeckenschutz-Seite" einfach umbenannt um weitere Wurmkuren eintragen zu können. DAS geht gar nicht. Und so brauchten wir einen neuen französischen Impfpass, dass wir auf die Fähre durften. Zum Glück wurde der nur umgeschrieben und nicht noch einmal entwurmt...

Gut zu wissen. Danke für die Info.

Bei uns wird schon lange nicht mehr entwurmt. Ich kontrolliere den Kot, falls ich was sehen würde, würde ich natürlich ein Wurmmittel geben, aber einfach so gibt´s nichts. Erwachsene Tiere kommen auch mit ein paar Würmchen gut zurecht.
Früher (als unsere Kinder noch klein waren und doch seeeehr engen Kontakt mit den Tieren hatten :roll: ) habe ich alle Tiere prophylaktisch alle drei/vier Monate entwurmt, aber irgendwann war mir die Chemie einfach zu viel.
Als Welpen gab es aber schon die "kleine" Wurmkur.
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3015
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 741 mal
Danksagungen: 938 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon KimbaBatida » Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:19:40

halloweenchen hat geschrieben:da wir die letzten Jahre nach Schottland und Irland reisten - inkl. Ylva - versteht sich - führte kein Weg an einer Entwurmung vorbei.


Ähemmm....doch :D Also als ich nach Irland gezogen bin, bin ich zum Ta und hab die Wurmkur in Tablettenform mit nach Hause bekommen, er hat dann einfach im Pass eingetragen wann ich da war. Auch als ich Weihnachten bei Familie in D war, musste ich auf dem Rückweg nach Irland vorher zum Ta, wegen Wurmkur, und der hat sie mir auch in die Hand gedrückt mit den Worten: geben sie ihnen das Zuhause, hier in der Praxis nehmen die das sowieso nicht zu sich.

Hedi hat geschrieben:Erwachsene Tiere kommen auch mit ein paar Würmchen gut zurecht.


Meine Meinung, man sagt sogar das sie das Immunsystem unterstützen, also nur bei einem intakten Immunsystem versteht sich.
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 136
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 65 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon Lottikarotti » Mittwoch, 17. Oktober 2018, 10:12:45

Nein. Ca. 1 mal jährlich sammeln ich Kot aus 3 Häufchen und ab zum Labor.
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6153
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1115 mal
Danksagungen: 1092 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon Muggelbande » Samstag, 20. Oktober 2018, 20:58:02

Ich geb auch nicht einfach so eine Wurmkur...meine Freundin hat mir gerade erzählt, dass sie von ihrem Hund Kotproben an ein Labor schickt, wenn es nötig ist...das werde ich demnächst auch so handhaben :)
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Muggelbande
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag, 05. Februar 2018, 15:11:59
Wohnort: Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 77 mal
Danksagungen: 143 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon KimbaBatida » Samstag, 20. Oktober 2018, 21:24:53

Muggelbande hat geschrieben:Ich geb auch nicht einfach so eine Wurmkur...meine Freundin hat mir gerade erzählt, dass sie von ihrem Hund Kotproben an ein Labor schickt, wenn es nötig ist...das werde ich demnächst auch so handhaben


Also das ist auf jeden Fall besser als eine Wurmkur zu geben auf gut Glück. Es ist sooooo einfach!!! Die schicken Dir einen Umschlag mit allem was Du brauchst, sogar ein Einmalhandschuh ist dabei. Einfach den Kot eintüten und abschicken. Nach zwei drei Tagen, je nachdem woher es kommt, bekommst Du das Ergebnis per mail. Du kannst auch wählen ob Du nur die einfache Untersuchung haben möchtest oder ob sie nach speziellen Wurmarten fanden sollen. Die einfache Untersuchung ist so teuer wie eine Wurmkur!!!
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 136
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 65 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon Briardskin » Sonntag, 21. Oktober 2018, 20:45:24

Da wir den Kot unserer Hunde jeden Tag kontrollieren sehen wir ob Würmer drin sind, achten auch auf die Beschaffenheit.
Solang für uns nichts sichtbar ist, vermeiden wir die Wurmkur.
Was sagt uns unsere TÄ.... ihr könnt den Nasen heute die Wurmkur verpassen und drei Tage später könnt ihr Würmer entdecken.
Also frage ich mich...warum soll ich eine Wurmkur "prophylaktisch" verabreichen.

Viele Grüße
Wer sagt : "Liebe kann man nicht streicheln" - der hat noch nie einen Birard gestreichelt.

Bei Briardskin hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Muggelbande
Benutzeravatar
Briardskin
Briard
Briard
 
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 21. Februar 2015, 14:20:45
Hat sich bedankt: 53 mal
Danksagungen: 166 mal

Re: Gebt ihr einfach so Wurmkuren???

Beitragvon KimbaBatida » Montag, 22. Oktober 2018, 20:12:41

Finde es super das es mittlerweile doch soviele gibt die es so handhaben wie ich. Ich bin davon ausgegangen das es eben nicht so ist. Natürlich nicht das ich die einzige bin....sondern einfach noch in der Minderheit, aber so scheint es nicht zu sen. Ich kenne leider auch fast! nur Tas die wie gehabt Wurmkuren jedes Quartal empfehlen.

Ich finde es toll das ein Umdenken stattgefunden hat!!!! Bei den Pferden scheinen die Leute da noch was hinterherzuhinken. Es gibt Ställe da muss man sofort eine Wurmkur machen sobald Pferd dort ankommt.... So ein Blödsinn, Pferde haben immer Würmer, die sind dann ein, zwei Tage weg nach der Wurmkur und schwupps wieder da. Nur ordentliche Weidepflege kann das ganze in Grenzen halten...
Tanja mit Batida und Kimba
Die blamabelste Angelegenheit der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
(Theodor Heuss)

Batida *19.10.2005
Kimba *14.12.2014
Jessy *01.02.2002 +27.01.20015
Benutzeravatar
KimbaBatida
Cocker Spaniel
Cocker Spaniel
 
Beiträge: 136
Registriert: Donnerstag, 30. August 2018, 23:11:48
Wohnort: Tschechien
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 65 mal


Zurück zu Der Briard und seine Gesundheit