emmily rennt zu jedem Fremden hin

emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon emmily » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:03:01

Hallo zusammen,

Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen wie ich emmily diese Unart abgewöhnen kann?
Also auf unseren Spazierwegen sind nur selten andere Passanten unterwegs, höchstens
Hundebesitzter und die kennen wir inzwischen alle ;) Manchmal kommt's aber doch vor,
dass Fremde unterwegs sind und da führt sich Madame auf wie ein :twisted:
Klar ich nehm Sie sofort an die Leine wenn ich von weitem Personen seh die ich nicht einordnen
kann. Aber am Sonntag war's mal wieder so weit, ich seh ein uns fremdes Paar zu spät und meine
emmily nicht's wie hin , tobt um die beiden herum wie ein wildgewordener Besen ich versuch meinen
wildgeworden Hund einzufangen und die aufgebrachten Spaziergänger zu beruhigen :oops:
Endlich erwisch ich emmily und kann Sie anleinen, passiert ist überhaupt nix, aber der gute Mann
war stinkwütend "über die Attacke meines ungezogenen Köters"! Na ja, meine Erwiderung darauf
schildere ich jetzt nicht ;)
Aber gut mich nervt es schon dass meine Süsse zu jedem hinrennt, habt Ihr vielleicht einen Rat, wie
ich Ihr das abgewöhnen kann?

Gruss marianne
emmily
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Bruno » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:07:34

Was macht sie denn genau, das die Passanten so in Rage bringt!?!?
Bruno
Briard
Briard
 
Beiträge: 630
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 11:39:17
Wohnort: Meerbusch
Hat sich bedankt: 82 mal
Danksagungen: 154 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon emmily » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:21:24

Na ja , Sie rennt bellend um Sie herum und versucht auch schon mal hochzuspringen!
Also im Grunde kann ich die Leute schon verstehen wenn sie wütend sind, da braucht dann
bloss noch mal einer sein der eh schon Angst vor Hunden hat!
Aber der Herr am Sonntag war schon sehr übel drauf.
emmily
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Antaeus » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:29:29

was macht sie, wenn Du sofort in die andere Richtung weg läufst????
kommt sie denn hinterher??? (wenn Du das schon mal versucht hast...)

das währe ein Versuch wert :)
wenn das nicht klappt... mit Schleppleine auf die Wiese, so dass Du sie im "Griff" hast
Antaeus
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Lottikarotti » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:30:56

jep, ich arbeite mit amy da auch dran. amy allerdings freut sich über jeden fremden sooooo dermassen das sie allen im gesicht hängt :-(
mittlerweile sind wir soweit das ich sie entweder absitzen lassen kann und die leute gehen vorbei ( amy ansprechen lassen von den leuten geht noch nicht, dann springt sie wieder ) oder ich gehe mit kommando "fuss" und leckerchen vor der nase vorbei. ja wir brauchen immernoch leckerchen vor der nase wenns eng zugeht !!!

wichtig ist das du schneller reagierst oder wenns zu unübersichtlich ist mache ihr ne schleppleine dran, das sie nicht zum erfolg kommt und von dir weg rennt. geh dann ein bissl auf die seite und spiel mit ihr oder fütter sie oder mach kleine übungen, so das du wichtiger bist wie die fremden.
lass sie auch nicht bei bekannten personen einfach hinrennen nur weil du sie kennst :-) immer erst ein kurzes sitz, ein kontakt mit dir aufnehmen und erst auf kommando lauf oder ähnliches darf sie losspurten.
es dauert lange, sehr lange......amy ist jetzt 7 monate und sie lässt es immernoch nicht. aber ich kann sie zu mir rufen und sie ist ansprechbar, reagiert auf mich und lässt die leute leute sein :-) wenn sie allerdings erstmal rennt..............und tschüß. ist aber erst einmal passiert !
an unübersichtlichen stellen muß sie "bei mir" gehen, da ich die schleppleine nicht mag :-(
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon emmily » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:40:43

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
Muss jetzt ein bisschen was arbeiten, bin heut abend wieder hier und geh auf eure Beiträge
genauer ein.
emmily
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon ravelblond » Dienstag, 31. Januar 2012, 12:44:25

Wenn du siche bist , dass sie sich freut würde ich den Ärger schlucken.....bellt sie auch , wenn du nachhause kommst......Schleppleine wäre schon toll.......oder Wasserspritze von Entgegenkommenden
ravelblond
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Cimba » Dienstag, 31. Januar 2012, 13:00:06

Wie alt ist Emmily??
Cimba
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Transdat » Dienstag, 31. Januar 2012, 13:28:57

Ja, das kenne ich von Jule auch... Allerdings hat sie nicht wirklich gebellt, sondern sich ein Loch in die Mütze gefreut und auch schon mal zum Spielen aufgefordert, da allerdings auch mit der in diesem Alter "branchenüblichen" Geräuschkulisse. Ich denke da muß man durch, wir haben dann im Zweifelsfall auch lieber vorher angeleint um nicht allzu doof dazustehen.

Das hat sich mittlerweile verwachsen, geblieben ist allerdings eine ausgeprägte Freundlichkeit Fremden gegenüber. Verbellen findet nicht statt, freundliches Interesse schon eher und sobald sich die Menschen unterhalten (... ach entschuldigen sie bitte, was ist denn das für eine Rasse?...) stellt sie sich dazu und lässt sich bereitwillig streicheln (um nicht zu sagen sie kuschelt sich an...).

Das rassetypische Merkmal "Zurückhaltung Fremden gegenüber" ist bei Jule nicht vorhanden und eigentlich sind wir nicht unglücklich darüber: Lieber "everybodys darling" als ständig aufpassen zu müssen. Egal ob Jogger, Radler oder Reiter, sie benimmt sich mustergültig und blamiert uns nicht mehr.

Sie war noch Welpe, als wir auf einem Spaziergang eine ältere französische Dame grüssten, die uns entgegenkam. Sie freute sich über den freundlichen Hund und wir erklärten ihr, dass das eigentlich total untypisch für diese Rasse sei. Sie erwiderte etwas, was mir seither noch im Kopf rumgeht: "... Sie sind auch sehr freundlich Fremden gegenüber und der Hund ist nur der Spiegel seines Herrn ..." . Ich habe da lange drüber nachgedacht und an dieser These ist de fakto was dran.

schönen Gruß, Jürgen

Transdat
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Pricibilla » Dienstag, 31. Januar 2012, 13:30:21

Ich habe meine Hunde im Welpenalter zu jedem hingelassen. Wenn die Annäherung freundlich war. Und das war sie meistens. Ich habe lieber mal die Reinigung einer Jacke oder Hose bezahlt und die demütigenden Entschuldigungen hingenommen. Mir war wichtiger das die Zwerge mit nichts und Niemandem ein Problem haben. Als sie größer und älter waren und die Kommandos schon einigermassen sicher saßen habe ich sie dann meistens davon abgehalten. Kam immer auf die Situation und die Menschen an. Manchmal erkennt man ja schon von weitem, wann und mit wem man es wagen kann. :lol:
Pricibilla
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Palatin Du Rhin » Dienstag, 31. Januar 2012, 13:46:24

Wenn Ihr selten Fremde trefft:
Emmily beirufen, sitz, ablenken, Leckerli verfüttern = Belohnung-Fremder kommt, warten bis Fremder vorüber, weitergehen.
Wer sah jemals, einen munteren Hund, in einer verdrießlichen; oder einen traurigen, in einer glücklichen (Lage) ?
Mürrische Leute, haben mürrische Hunde, gefährliche Leute, haben gefährliche!
(Marc Aurel)
Benutzeravatar
Palatin Du Rhin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1511
Registriert: Dienstag, 15. Februar 2011, 15:56:14
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 19 mal
Danksagungen: 750 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Lottikarotti » Dienstag, 31. Januar 2012, 16:09:51

mh tina dann jag ich dich mal mit meiner amy los......viiiiiiel spaß :lol: :lol: :lol:
ich kann sie beim besten willen nicht machen lassen auch wenn sie suuuuper freundlich ist, gerade WEIl sie so super freundlich ist, nicht :-) sie wiegt zwar erst 22 kilo aber die können auch höllisch weh tun so im gesicht :mrgreen:
ich mache es wie gunter..........
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Honki » Dienstag, 31. Januar 2012, 17:30:18

Wir haben das Problem auch immer noch mal wieder, aber weil meiner denkt zu jedem Menschen gehört auch ein Hund :D . Lustig finde ich das gar nicht und ich kann Dich verstehen, denn es gibt genug Menschen, die wirklich Angst vor Hunden oder schlechte Erfahrungen gemacht haben und sich nicht gerade freuen über einen ausgelassenen Hund. In meinem Fall sind es dann noch schwarze 51kg schwere Masse, darüber freut sich dann keiner mehr. Vorallem nicht wenn er auch noch durch die Beine laufen will... :shock:

Bei mir hat neulich ein Hundebesitzer auch sehr wütend reagiert, weil er, während unsere Hunde spielten, mit einem Ballwurfteil rumhantiert hat und wollte das sein Hund lieber mit ihm spielt, als mit meinem und da fühlte sich meiner aufgefordert und lief zu ihm hin und sprang schräg an ihm hoch usw :oops:

Ich stand mal wieder zu weit weg und konnte nicht rechtzeitig eingreifen und das gemecker ging los, besser gesagt agierte er aus Schreck und war kurz davor meinen Hund wegzutreten :o :evil: und das geht mir dann eindeutig zu weit.

Deshalb habe ich jetzt eine Trainerin und bis er es irgendwann begreift, stelle ich mich beim spielen der Hunde immer nah neben den Besitzer und schirme ihn sozusagen ab, damit nichts unangenehmes passiert. Egal wie viel Platz die Hunde beim spielen haben, am besten spielt es sich ja vor und um den Menschen herum :lol:
Die Konsequenz wäre sonst Spielverbot mit anderen Hunden, wenn er sich nicht benehmen kann.

Ich gehe sehr aufmerksam durch die Welt und leine ihn auch vorsichtshalber immer an, wenn was kommt, ob mit oder ohne Hund. Er hat dann Platz oder Sitz zu machen und zu warten. Inzwischen ist es schon so, dass er aufmerksam durch die Gegend guckt, was da wohl kommen mag, wenn ich ihn mal so anleine :roll: :) .

Schleppleine wäre bei Dir eine Alternative oder im Garten einen besonderen Pfiff / Hundepfeife üben, wo es immer was gaaanz leckeres gibt. Den habe ich immer für den Notfall, dann macht meiner auf dem Absatz kehrt und kommt zurück. Den kennt er von Welpen an und ich benutze ihn nur ganz selten, damit es was besonderes bleibt.
Benutzeravatar
Honki
Mops
Mops
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag, 26. Dezember 2011, 20:03:39
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagungen: 6 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Joui » Dienstag, 31. Januar 2012, 17:50:13

Na das ist ja das perfekte Einstiegsthema für mich um meinen Frust abzulassen ... :P
Bijou meint auch immer er muss zu jedem und vorallem natürlich zu Leuten mit Hund sofort hinrasen und sie begrüßen. In der Regel sehe ich es früh genug und nehme ihn an die Leine oder lasse ihn absitzen bis die Fußgänger vorbei sind. Ich muss dazu sagen er macht das wirklich sehr freundlich springt niemanden an sondern kommt einfach gucken. Klar absolut verständlich, dass da einige Leute Angst bekommen und genau deshalb rufe ich ihn auch immer zu mir, weil ich einfach finde, dass man das nicht macht.
So am Wochenende ist es dann aber eskaliert .... wir im Feld mit Auto angekommen, Bijou völlig aufgeregt und kaum zu bremsen. Ich habe ein älteres Ehepaar mit Yorki gesehen ok Hund festgehalten. Dann waren sie einige Meter weg und ich DAAACHTE jetzt bleibt er bei uns. TSSSS ja dachte ich auch nur ... schneller als ich gucken konnte rast er weg und auf die Leute zu. Ich gerufen wie ne irre aber das interessiert ihn dann recht wenig wenn er am rennen ist. So er dort angekommen und wollte nach dem Hund gucken. Ich den Leuten zugerufen keine Angst der ist brav und noch jung der will nur spielen und gucken (ich weiss typischer Spruch und dann beisst der HUnd doch, aber nein es ist wirklich so, er ist absolut lieb und verträglich). Auf einmal fängt der Mann an wie bekloppt meinen Hund zu treten nein nicht nur 1 Mal sondern mindestens 7-8 Mal. Ich hab echt gedacht ich seh nich richtig ... wie ich dann abgegangen bin kann sich sicherlich jeder denken ....
Aber ich mache mir natürlich auch vorwürfe, hätte ich ihn angeleint und bei mir behalten wäre das ganze nich passiert, aber trotzdem ich weiss nich wie man so auf einen Hund eintreten kann der wirklich ganz offensichtlich nur freundliche Absichten hat ... so jetzt brauch ich ne Pause (bin mich schon wieder am aufregen) :P
Lara & Bijou

Sei meines Hundes Freund, und Du bist auch der meine!

Bild
Benutzeravatar
Joui
Mops
Mops
 
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag, 31. Januar 2012, 17:22:07
Wohnort: Weinbach / Hessen
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 4 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Honki » Dienstag, 31. Januar 2012, 18:34:20

Scheixx, das kann eben passieren, auch wenn man Schuld hat und den anderen auch irgendwie verstehen kann... Ich würde sagen, wenn der Mann meinen so getreten hätte, hätte er mit Sicherheit zugebissen :roll: .

Ist Deinem Hund was passiert??? :(
Ganz ehrlich, auch wenn man in der Situation im Unrecht ist, aber ich glaube, ich wäre dem an die Gurgel gegangen, hätte er das mit meinem Hund gemacht :evil:

Wie hast Du reagiert? Warum hat er denn so überreagiert?

Meine Trainerin hat gerade zu mir gesagt, wenn der Hund Hackengas gibt und man weiß, er kommt auch aufs Rufen nicht zurück, soll man NICHT hinterher brüllen. Das ist schwer und man tut es doch, habe ich festgestellt, aber er lernt damit das falsche :?
Benutzeravatar
Honki
Mops
Mops
 
Beiträge: 60
Registriert: Montag, 26. Dezember 2011, 20:03:39
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagungen: 6 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Antaeus » Dienstag, 31. Januar 2012, 20:14:37

:evil: ohhh währe ich Sauer wenn einer auf meinen Hund eintreten würde....
stell Dir mal vor Yorky hätte das gemacht und Du trittst zu... den hätte man glattweg ins Jenseits befördert... denken Menschen auch mal nach???? :twisted: da wird schnell aus einem fruendlichen Hund ein böser und das mit Begründung :(

hoffe das da im Briardkopf nichts von hängen bleibt :(
Antaeus
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Joui » Dienstag, 31. Januar 2012, 20:29:12

ja ich denke es kann bei dem best erzogensten Hund mal passieren dass er zu Hund/Mensch hin läuft (meiner ist derzeit ganz sicher noch nicht der best erzogenste, aber trotz dessen immer nett und freundlich zu mensch und hund).
Bijou ist nichts passiert, weil der idiotische typ sich andauernd samt yorki im Kreis gedreht hat, empfand das Bijou natürlich auch noch als lustiges Fangspiel und ist auch als im Kreis gelaufen. Von daher ist er wahrscheinlich den Tritten immer ein bisschen ausgewichen und hat es nicht ganz so fest abbekommen.

Ich hab erst gedacht ich seh nicht recht, dann habe ich sofort angefangen wie bekloppt rumzuschreien und ihn zu fragen ob er noch ganz dicht ist, der hund macht doch überhaupt nichts. Dann stand ich direkt vor ihm und er sagt mir auch noch frech ins gesicht der hund hat geknurrt, die zähne gefletscht und wollte beißen. Da hab ich dann gesagt jetzt hörts aber auf erzählen Sie nicht so einen Müll der Hund hat nur geguckt und wollte spielen. Alles wieder ganz nach dem Motto der arme kleine der bööööse große. Ich musste mich wirklich zügeln damit ich ihm nicht an die gurgel gehe, weil er auch noch so rotzfrech war ... ich konnts einfach gar nich fassen, dass der meinen Hund so tritt wegen nichts.

Angst hin oder her und dass ich hätte aufpassen müssen steht außer frage, aber das muss wirklich nicht sein.

Ja ich weiss, dass hinterherrufen nicht gut ist und ich mache es auch in der Regel nicht, aber ich finde es sieht den anderen Leuten gegenüber immer so aus alsob es einen nicht interessiert, dass der hund sich gerade verpieselt. :?
Lara & Bijou

Sei meines Hundes Freund, und Du bist auch der meine!

Bild
Benutzeravatar
Joui
Mops
Mops
 
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag, 31. Januar 2012, 17:22:07
Wohnort: Weinbach / Hessen
Hat sich bedankt: 13 mal
Danksagungen: 4 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon emmily » Dienstag, 31. Januar 2012, 20:48:19

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure vielen Antworten , bin froh dass unsere emmily nicht die einzige Chaotin ist
und Ihr diese kleine Unart auch kennt! :)
Jetzt möcht ich mal versuchen auf die einzelnen Beiträge was zu schreiben.

@ Claudia , wenn emmily nicht abgelenkt ist kommt Sie sofort nach, aber wehe sie sieht was anderes-
ist mein Hund auf und davon!
@ Petra , das ist es ja , emmily freut sich ja auch bloss! Absitzen mach ich - aber sobald jemand sagt:
"Mei bist du ein netter Hund" stellt Sie sich auf die Hinterbeine , und ich hab Mühe die "Kleine" zu
halten.
@ Heike Ja ich bin sicher Sie freut sich! Wenn ich oder mein Mann nach Hause kommebellt emmily nicht
freut sich aber ganz doll!
@ Cimba emmily ist am 2 Februar 5 monate alt
@ Transdat Hoffentlich verwächst sich das noch, ich bin auch freundlich zu Fremden ( ausser es beschimpft
jemand mein Mäusle)!
@ Tina das mit dem entschuldigen ist manchmal schon demütigend. Reinigung mussten wir bisher noch nicht
zahlen!
@ Gunter das probier ich mal!
@ Honki - den Hundebesitzern in unserer Gegend ist ein Spiel unter Artgenossen wichtiger! Hundepfeife
muss ich probieren!
@ Bijou Die Reaktion dieses Mannes war ja sowas von daneben!! Hoffentlich ist deinem Hund nichts
passiert!
Ist jetzt doch ein bisschen viel Text geworden , aber ich wollte auf jeden Beitrag anworten :!:

Gruss marianne
emmily
 

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Xtina » Dienstag, 31. Januar 2012, 23:18:35

Habe meinen beigebracht, immer wenn uns jemand entgegenkommt, kommen sie zu mir. Das ist so drin, da brauch ich nicht mal mehr rufen. Wenn ich ihnen dann erlaube kuscheln und rempeln zu gehen, tun sie es ausgiebig.


Mit dem Absitzen sehe ich das etwas kritisch. Das Kommando " Sitz" in Verbindung mit " Einer geht vorbei" gibt dem Hund eher das Gefühl, dass da was Besonderes ganz Bemerkenswertes, Wichtiges an ihm vorbei geht. Klar kann man, und sollte man ihn ablenken und auf sich beziehen. Aber ich finde es besser, wenn man Hundi ablenkt, ihn bei sich behält und normal weitergeht.
Ein Leben ohne Briard ist möglich, aber trist,

Christina und die schwarzen Piratenstrubbbelschlammschneeschnuffelchaotenbries
Xtina
Briard
Briard
 
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 13:18:54
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 251 mal
Danksagungen: 386 mal

Re: emmily rennt zu jedem Fremden hin

Beitragvon Hedi » Dienstag, 31. Januar 2012, 23:36:03

Und auch hier ist wieder das Problem der Hundehysterie der letzten Jahre, die leider immer schlimmer wird :evil:
Wenn man Pech hat und die Leute einen anzeigen, hat man einen gefährlichen Hund an der Leine :(

Zoe ist ja auch immer seeeehr freundlich zu Fremden. Mittlerweile hat es sich schon sehr gebessert, sie springt die Leute nur noch an, wenn diese sie freundlich begrüßen oder ranlocken :roll: . Das sind dann aber zum Glück immer Leute, die Hunde mögen und es nicht schlimm finden, einen schönen Hundekuss zu bekommen :mrgreen:
Ablenken hab ich aber nie gemacht, der Hund soll ja lernen, den Reiz zu sehen und trotzdem zu ignorieren. Da finde ich das Benutzen einer Schleppleine sinnvoller, man kann den Hund noch rechtzeitig stoppen und Einfluß nehmen.
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Nächste

Zurück zu Erziehung beim Briard

cron