Hasenjagd

Re: Hasenjagd

Beitragvon Palatin Du Rhin » Freitag, 11. November 2011, 16:09:17

Habe jetzt nicht alles gelesen, war mir zuviel,
:

Leih Dir vom Nachbarn nen Hasen und gewöhnen Deinen Hund daran.

Ansonsten hast du halt einen Hund und keinen Gartenzwerg im Garten-- muss auch der Nachbar verstehen.
Wer sah jemals, einen munteren Hund, in einer verdrießlichen; oder einen traurigen, in einer glücklichen (Lage) ?
Mürrische Leute, haben mürrische Hunde, gefährliche Leute, haben gefährliche!
(Marc Aurel)
Benutzeravatar
Palatin Du Rhin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1511
Registriert: Dienstag, 15. Februar 2011, 15:56:14
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 19 mal
Danksagungen: 750 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon AgilityBriards » Freitag, 11. November 2011, 19:21:26

Lottikarotti hat geschrieben:hatten wir das thema nicht schonmal ? das briards keine reinen hüter sind sondern auch bewacher ? die einen sagen ja die anderen sagen nein, das stimmt so nicht ?
wurde beim hütehund nicht das packen und beissen weggezüchtet ? warum steht das in den büchern dann überall so ?
klar ist hüten aus dem jagen heraus entstanden aber ja angeblich gehen sie nicht weiter ( wenn sie gut ausgebildet sind versteht sich ). wie gesagt kenns nur aus den büchern so, bin ja kein schäfer :-) lass mich gerne eines besseren belehren !
ich kanns mir nicht vorstellen das JEDER hütehund seine schafherde killt wenn er damit alleine wäre ?


Das grosse durcheinander. Nein kein Huetehund hat je gleichzeitig gehuetet und die herde bewacht, Nie, nicht moeglich !!!! Total andere aufzucht noetig fuer die zwei Aufgaben.

Was vor allem groessere Huetehunde eingesetzt wurden, unter anderem auch der Briard, ist Haus und Hof (und damit auch die Schafe im stall ) ueber nacht zu bewachen. Das ist etwas ganz anderes :twisted:... aber von vielen wannabe Hundeexperten gemischt.

Und wie willst du das toeten wegzuechten ? Jeder Hund wird noch mit einem mehr oder minder starkem toetungsdrang gebohren.

Und ja ich kenne genuegend beispiele wo huetehunde schafe getoeted haben.

Thomas
AgilityBriards
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon AgilityBriards » Freitag, 11. November 2011, 19:49:01

halloweenchen hat geschrieben:aber - wie bei jedem lebewesen - gibt's auch bei hütehunden ausnahmen in alle richtungen. du wirst welche finden, die an "zu hütenden" tieren nicht interessiert sind, welche die sie hetzen und "erlegen" und auch immer wieder welche, die versuchen, die herde zusammen und beim schäfer zu halten. in der nutztierauswahl wurden die ersten zwei von der zucht ausgeschlossen und nur mit denen weiter gezüchtet, die von grundher ein potential mitbringen, dass hilfreich ist.


Briards werden nicht gebohren mit einem instinkt der die herde zusammenhaelt (kein Huetehund kann das von geburt... dass ist alles erlernt (und das zusammenhalten auf der pastur ist das zeitaufwendigste an allem)

Es gibt eigendlich nur zwei typen im instinkt test , kein interesse (kein herdinginstinkt) und die die jagen (instinkt vorhanden). Nutztierauswahl nimmst du den staerksten Jagdtrieb den du noch unter kontrolle halten kannst. So in der zuchtauswahl wird sehr stark auf "biddable" (deutsche uebersetzung ist schwierig, duden sagt lernfaehigkeit, aber biddable ist mehr) .

Das ist auch warum du als normaler hundehalter keinen Hund bei einem Schaefer kaufen kannst, die wissen dass der Jagdtriep ihrere Hunde zu grosse probleme in einem "normalen" Haushalt ergeben. Dies ist zumindest so in Wyoming und Montana wo noch grosse Schafzuchten existieren und habe das gleiche gehoert ueber den deutschen Schafpuddel (sp?)

Thomas
AgilityBriards
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon AgilityBriards » Freitag, 11. November 2011, 19:52:07

Palatin Du Rhin hat geschrieben:...
Ansonsten hast du halt einen Hund und keinen Gartenzwerg im Garten-- muss auch der Nachbar verstehen.


beste antwort bisher ;-)
AgilityBriards
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Hedi » Freitag, 11. November 2011, 20:55:12

halloweenchen hat geschrieben:... und von je mehr briards ich höre, die das gefangene tier nicht töten, umso mehr freue ich mich drüber :) ...

Da kann ich Dir von meinem Cubby erzählen, der bei Schwiegereltern im Garten mal einen Hahn gefangen hat, er hielt ihn einfach nur fest und wußte glaub ich nicht wirklich, was er damit machen sollte :mrgreen: . Der Hahn ist dann ganz empört auf einen Zaum geflüchtet :mrgreen: - Also noch ein "lieber" Briard :D
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon Tuffo » Freitag, 11. November 2011, 21:23:33

Palatin Du Rhin hat geschrieben:
Ansonsten hast du halt einen Hund und keinen Gartenzwerg im Garten-- muss auch der Nachbar verstehen.

:lol: :lol:
Das denkmich auch immer, wenn die Paketboten einfach mal so in den Garten gehen .

Danke euch!
Heike & Tuffo (8.5.2010)
Benutzeravatar
Tuffo
Wolfsspitz
Wolfsspitz
 
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag, 23. August 2011, 20:53:09
Hat sich bedankt: 31 mal
Danksagungen: 38 mal
Facebook: Heike Bausch

Re: Hasenjagd

Beitragvon Lottikarotti » Samstag, 12. November 2011, 08:50:04

ja aber du stimmst schon zu das ein briard kein reiner hüter ist wie z.b. die collie-artigen. die sind vom wesen völlig anders und haben diese schutzeigenschaften rein garnicht. hab jedenfalls noch nie nen beardie im z.b. schutzhundsport gesehen :-) naja gut anderes thema wieder....:-)
ich denke mal das egal welcher rasse....wenn ein hund was erwischt gibts halt die die es erlegen und die die erstaunt sind das sie es gefangen haben und dann nix damit anfangen können :-)
sch... ist nur an der sache wenn man echt versucht seinen hund so zu erziehen das er NICHT jagd und dann laufen nachbars hasen da rum :-( aber so läuft es manchmal. bei dem einen reicht 1 mal um es abzuspeichern wie toll das jagen ist, bei einem anderen ist es okay und man bekommt keinen größeren probleme.
was halt saublöd ist und ich bin beim ersten briard auch drauf rein gefallen.....das in manchen büchern heut noch steht das hütehunde kaum jadgtrieb haben :-)
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon halloweenchen » Samstag, 12. November 2011, 09:05:02

Lottikarotti hat geschrieben: hab jedenfalls noch nie nen beardie im z.b. schutzhundsport gesehen :-)

ich schon! kommt aus der gleichen zucht wie meine hündin! schutz hat nicht's mit "schärfe" zu tun, sondern mit beutetrieb. kannst eigentlich mit jedem hund machen, so er das maul weit genug für den schutzärmel aufbekommt und hoch genug springen kann, dass er den ärmel erwischt. heißt natürlich nicht, dass du auch turniere gewinnen kannst, aber rein zum spaß kann man's machen. kenne sogar einen SCHH3 border!



Lottikarotti hat geschrieben: das in manchen büchern heut noch steht das hütehunde kaum jadgtrieb haben :-)

ja. auf das fiel ich bei meiner ersten hündin auch rein. in der zwischzeit weiß ich auch aus eigener erfahrung, dass nur gut hütet, wer auch jagdtrieb hat ;-) allerdings steht ein guter hütehund auch gut unter "kontrolle" und ist abrufbar, wenn er zum jagen ansetzt. das habe ich erst letztes wochenende bei einem gemeinsamen spaziergang mit einer wirklich guten hütehündin gesehen.
Ingrid & Ylva

Ylva * 1.6.2011
Weeny 14.6.2003–7.6.2011
Momo 6.5.1996–1.3.2009
Beardie: Xàbia 8.1.2010–2. 6. 2018
Benutzeravatar
halloweenchen
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3643
Registriert: Montag, 15. August 2011, 20:26:39
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1843 mal
Danksagungen: 1069 mal
Skype-Name: halloweenchen

Re: Hasenjagd

Beitragvon Abilou » Samstag, 12. November 2011, 11:14:26

Tuffo hat geschrieben:
Palatin Du Rhin hat geschrieben:
Ansonsten hast du halt einen Hund und keinen Gartenzwerg im Garten-- muss auch der Nachbar verstehen.

:lol: :lol:
Das denkmich auch immer, wenn die Paketboten einfach mal so in den Garten gehen .

Danke euch!

Solange sie nur in den Garten gehen! Bei uns gehen sie bei 5 Hunden in das Haus :shock:
Abilou
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Lottikarotti » Samstag, 12. November 2011, 11:28:14

Suizid-Hasen !!!!!!!!!!!!!
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon Hedi » Samstag, 12. November 2011, 15:24:25

Lottikarotti hat geschrieben:Suizid-Hasen !!!!!!!!!!!!!

Nee, Suizid-Paketboten :mrgreen: - die Sorte kennen wir hier auch, bis jetzt haben aber alle gut überlebt :mrgreen:
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon mocca » Samstag, 12. November 2011, 15:42:31

Oder Postbote,der trotz Schild "Warnung vor den Hunden" und um deren Wissen trotzdem über den 1,40 m hohen abgeschlossenen Zaun bzw. Tor (inneliegend nur die Klinke zum öffnen) "darüberhüpte um ein Schreiben zuzustellen. Das hätte auch am nächsten Tag zugestellt werden können. Tagsüber ist das Tor immer auf, damals mußte aber einer der zwei Hunde mal "für kleine Jungs", sodaß ein Elternteil von mir das Tor zuschub und abgeschlossen hat, damit die 2 raus konnten.
Es waren Wachhunde und nur "familientauglich".
Da er sich nicht mehr bewegte, legten sie sich zu seinen Füßen und warteten ab. Nach ein paar verzweifelten Hilfe, Hilfe Rufen wurde er erhört und erlösst.
mocca
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Thomas » Samstag, 12. November 2011, 15:44:54

Habt ihr immer wechselnde Postboten, oder haben die alle Alzheimer? :roll: :)
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Hasenjagd

Beitragvon mocca » Samstag, 12. November 2011, 16:09:48

Unser Postbote stellt schon seit Jahren die Briefe zu und im Laufe dieser Zeit hat er die zwei Hunde meines Vaters auch schon mal in Aktion gesehen. Bei evtl. vorbeigehenden Spaziergängern oder Radfahren (wir wohnen im Wendehammer in einem Gewerbegebiet, da kommen sehr selten Fußgänger oder Radfahrer vorbei) liegen die zwei wartend im Gebüsch, aber bei Autos und Lkw´s die im Wendehammer drehen laufen sie am Tor wild auf und ab. In diesen Fällen fuhr er weiter und stellte die Post am nächsten Tag zu (die Briefkästen befinden sich außerhalb vom Grundstück). Da es ja äußerst selten der Fall ist das sie sich tagsüber auf dem Firmengelände aufhalten, kann man auch damit leben die Post einen Tag später zu erhalten.
Vielleicht wollte er ja frühzeitig in Rente ?
mocca
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Lottikarotti » Samstag, 12. November 2011, 17:07:42

scarlett liebte alle postboten und stand total auf gelbe auto :-) warum ? weil die immer frolic in der tasche haben :lol:
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Hasenjagd

Beitragvon Tuffo » Samstag, 12. November 2011, 18:36:10

Unsere Postboten sind wohl auch geschult und haben Leckerli dabei. Tuffo sitzt dann kerzengerade, bis er was bekommt. Aber die Paketboten von UPS oder Hermes, die sind echt mutig. Gehen einfach in den Garten, trotz bellendem Hund ...
Heike & Tuffo (8.5.2010)
Benutzeravatar
Tuffo
Wolfsspitz
Wolfsspitz
 
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag, 23. August 2011, 20:53:09
Hat sich bedankt: 31 mal
Danksagungen: 38 mal
Facebook: Heike Bausch

Re: Hasenjagd

Beitragvon Abilou » Samstag, 12. November 2011, 19:03:31

Was noch schlimmer ist als die Postboten sind aber die Zusteller der Apotheke. Da hat doch tatsächlich einer unsere Tür aufgemacht, die Hunde rannten bellend raus und er machte die Tür hinter Ihnen zu um ungestört die Medis nach oben zu bringen :lol: Zum Glück hat er sie wieder rein gelassen als er weg ging :mrgreen:
Abilou
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Antaeus » Samstag, 12. November 2011, 19:17:18

komisch....

irgendwo habe ich mal HÜTESCHUTZHUND gelesen....
... und in der Hundeschule (inzwischen ja die zweite... ) auch Hüteschutzhund.... haben ALLE keine Ahnung???? :shock:
4Trainer???
... und @Thomas Agility ... warum hat man uns erklärt das wir das Hüten (wenn Antaeus das zeigt) SOFORT unterbinden sollen???
...wir haben keine Schafe hier oder ein Schäfer der es ihm zeigt, auch keine anderen Hunde wo er sich das abschauen kann (und wir hüten auch nicht uns gegenseitig wie ein Hütehund :? ) komisch das er von sich aus angefangen hatte die Familie zu hüten :? (unsere Hündin Chanel hat übrigens auch gehütet ohne das wir ihr es beigebracht haben und Das vorbildlich : unsere Tochter Josephine)
das soll jetzt kein Angriff sein ... aber wir haben Briards seid vielen Jahren (überleg Phil unser Sohn ist 17,5 Jahre alt dann komm ich auch auf die Anzahl von Jahren wo wir Bries haben) und da kam immer die Bezeichnung Hüteschutzhund...

aber ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefr- gessen und werde mal googeln gehen da mich Das jetzt echt interessiert :D

liebe Grüsse
Claudi
Antaeus
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon Chanel » Samstag, 12. November 2011, 19:17:54

http://de.wikipedia.org/wiki/Briard

mehr sage ich dazu nicht... was für eine diskussion 8-)
Chanel
 

Re: Hasenjagd

Beitragvon AgilityBriards » Samstag, 12. November 2011, 19:39:43

Lottikarotti hat geschrieben:ja aber du stimmst schon zu das ein briard kein reiner hüter ist wie z.b. die collie-artigen. die sind vom wesen völlig anders und haben diese schutzeigenschaften rein garnicht. hab jedenfalls noch nie nen beardie im z.b. schutzhundsport gesehen :-) naja gut anderes thema wieder....:-)


Nein, da stimme ich nicht zu, der Briard ist voll und ganz ein Huetehund. Aber wegen seiner groesse auch fuer bewachungsaufgaben genutzt. Nie hat er eine Herde beschuetzt er ist kein Herdenschutzhund !!!!

Der Briard, wie alle Huetehunde vom kontinent hatten eine andere hueteaufgabe als die Collies.....

Chanel, das wiki braucht eine Bearbeitung, ist komplett falsch. auch die englische version ist immer noch falsch, trotzdem historisch und logisch belegt werden kann dass der Briard NIE ein herdenschutzhund war. Aber das ist das problem mit wikipedia, jedermann/frau kann einen artikel verfassen und aenderungen sind schwierig reinzubringen :roll: anderes Beispiel wie falsch das Wiki ist ist auch der geschichtliche hintergrund des Briards... aber das ist ein ganz anderes Thema :mrgreen:

Thomas
AgilityBriards
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erziehung beim Briard

cron