Jagen

Jagen

Beitragvon Sandy300 » Dienstag, 05. Juni 2012, 13:15:01

Hallo ihr Lieben ich baruche bitte mal eurern rat?
Jack ist jetzt schon neun Monate und seit 2 Monaten mache ich ihn nur selten von der leine der Grund er Jagt Wild
Bis jetzt war es nur ein Hase aber ich Traue mich nicht mehr in von der Leine zum machen aus angst er kommt gar nicht wider,
an der Schlepleine zeigt er auch nicht das verhalten alls ohne Leine
Wisst ihr wie ich ihn mit Guten Gewissen wider los machen kann oder sollte ich mich mit ihm mal in eine Hundeschule begeben
Ich hoffe ihr verstet meinen frage und sorry für Rechtschreibfehler
:)
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Lottikarotti » Dienstag, 05. Juni 2012, 13:33:34

ich rate dir entweder zu einer guten hundeschule oder zu einem antijagdseminar. schreib doch mal hier im forum Randy/Angelika an. sie war mal auf solche einem semi und kann dir bestimmt weiter helfen ! mach es aber bald weil jetzt ist er noch in einem alter wo du das bestimmt wieder gut in den griff bekommst und lass ihn bessr erstmal an der schleppleine, nicht das er noch mehr postive jagderfahrugnen macht, von mal zu mal wird es sonst schwieriger ! ich hoffe du bekommst noch einge tips !
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011

Bei Lottikarotti hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Chilli
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Dienstag, 05. Juni 2012, 13:50:06

Danke für die Hilfe ja ich suche mal eine gute hundeschule
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Thomas » Dienstag, 05. Juni 2012, 13:54:35

Les mal im Link die 5 Seiten runter. Da steht schon einiges drin: verhalten-des-briard-f5/jagdtrieb-bei-euren-briards-t99.html
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Jagen

Beitragvon Hedi » Dienstag, 05. Juni 2012, 14:14:12

Lass Jack am Besten erst mal an der (Schlepp)leine. Wenn er jetzt keine weiteren Jagderfolge hat (Jagderfolg ist auch schon, wenn er nur 20m hinterhersprinten kann, also Vorsicht), kannst Du ihm den Spaß am Jagen viel leichter wieder nehmen.
Am Besten suchst Du Dir einen kompetenten Trainer vor Ort.
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Dienstag, 05. Juni 2012, 15:43:18

danke für die schnellen Und hilfreichen antworten dann muss er halt leider na der leine bleiben
Ja haben mir auch schon eine hundeschule rasugesucht nur das problem er hat Giarien und dann stecken wir die anderen an muss mal anrufen und fragen
:D
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Thomas » Dienstag, 05. Juni 2012, 16:46:21

Behandelt wird das aber? http://www.tiere-wissen.de/hunde/laesti ... rdien.html

Hast im Link gelesen? Da sind doch einige Tipps, die du jetzt schon umsetzen kannst. Ändern wirst das Jagdverhalten sicher nicht mit einem Fingerschnipsen. das wird dauern. Ein wenig aus dem Link zusammengefasst heißt das für dich, Bindung aufbauen/festigen (dich interessant machen), Gehorsamkeit üben, also Unterordnungsübungen, aber auch deine Waldspaziergänge für den Hund abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Deinen Hund aber auch körperlich fordern und auslasten. All das und mehr ist ja im Link erklärt worden. Also kannst gleich schon anfangen, auch wenn es mit der Hundeschule nicht sofort klappt. Je länger du nichts unternimmst, je schwieriger wird es, eingefahrene Gewohnheiten wieder abzugewöhnen.
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Dienstag, 05. Juni 2012, 21:14:13

Ja ich habe denn Link geshen und habe ihn heute mal von der Leine gemacht und er hatt gehört :)
Vileicht muss ich mich wirklich einfach nur intressant machen glaube habe auch noch nicht so eine bindung
aber er hört und liebt mich das ist doch gut oder ??
danke für die Tipps und eure hilfe, bin froh das ich so ein tolles froum gefunden habe :-)
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Thomas » Dienstag, 05. Juni 2012, 22:28:14

Sandy300 hat geschrieben:aber er hört und liebt mich das ist doch gut oder ??


Das ist doch schon ein Anfang :)

Du hast Jack ja schon seit Welpen an. Lebst du allein mit ihm? Ist er oft allein? Warst in den 9 Monaten, die du Jack schon hast noch nie zur Hundeschule?

Ihn von der Leine zu lassen, obwohl du dich nicht auf ihn verlassen kannst, ist doch sehr gewagt. Nimm besser eine Schleppleine. Und setz um, was vorher geschrieben wurde. Schritt für Schritt.
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Mittwoch, 06. Juni 2012, 08:57:57

nein Alleine bin ich nicht mit ihn wir waren in der welpenspielstunde aber danach ging es nicht mehr sie wollte das wir einzelstunden nehmen und die waren zu teuer
und jetzt hatt jack ja schon seit monaten giradien und das er schwert die sache. er hört nicht mehr so gut seit er in die pflegelphase gekommen ist ich glaueb da habe ich zu wenig mit ihm gemacht
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Xtina » Mittwoch, 06. Juni 2012, 09:10:24

Ja, ein Briard und wahrscheinlich auch ein Brie-Schäfermix macht sich nicht von alleine. Alles, was selbstverständlich werden soll, muss frühzeitig geübt werden.

Die Giardien können doch gut behandelt werden. Wenn bei meiner alten Hündin welche festgestellt wurden, hatte ich die immer schnell wieder los. Meine anderen wurden auch nicht angesteckt, da es bei Infektionen mit diesen Biestern immer etwas mit vermindertem Immpunsystem zu tun hat.

Sie gehören aber wohl zu den Viechern, die auch für Menschen nicht ganz ungefährlich sind. Du solltest also schnell wirksame Mittel dagegen finden, da dein Hund die über seinen Kot schon recht weit verteilen kann.
Ein Leben ohne Briard ist möglich, aber trist,

Christina und die schwarzen Piratenstrubbbelschlammschneeschnuffelchaotenbries
Xtina
Briard
Briard
 
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 13:18:54
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 251 mal
Danksagungen: 386 mal

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Mittwoch, 06. Juni 2012, 14:55:35

Ja ich weiß. wir haben von denn mittel schon alles ausprobirt haben jetzt mal spartrix genommen das für die tauben und ich gebe ihn jetzt immer tabletten für die dam flora in der hoffnung es hört auf
mal sehn vileicht nimmt mich die hundeschule ja doch
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon ravelblond » Mittwoch, 06. Juni 2012, 15:47:09

Hättet ihr schon Metronidazol??
ravelblond
 

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Donnerstag, 07. Juni 2012, 10:25:34

Ja das ahtten wir auch schon hatt aber auch nicht geholfen
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon jassac » Donnerstag, 07. Juni 2012, 11:32:28

@Thomas
...danke für den Tipp, der Tipp galt zwar der Sandy, aber auch für mich war es mal wieder interressant alle Berichte zum Thema Jagen zu lesen.

Thomas schrieb :
Les mal im Link die 5 Seiten runter. Da steht schon einiges drin: verhalten-des-briard-f5/jagdtrieb-bei-euren-briards-t99.html


Danke,
Gruß Jassac
Bild
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2243
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 383 mal
Danksagungen: 1138 mal

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Donnerstag, 07. Juni 2012, 12:50:35

ist ja nicht schlimm ja habe ich gelesen ich werde es mal aus probiren danke noch mal
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Karin » Donnerstag, 07. Juni 2012, 17:37:13

Hi Ihr Jagdteufel,

auch wenn ihr mich im Forum jetzt eventuell verteufelt, aber ich hatte nur eine Möglichkeit Aaron das Jagen abzugewöhnen. Wir haben alles versucht Spiele im Wald, wenn die vermeintliche Beute da ist, Training zur Impulskontrolle, Schleppleine... Impulskontrolle beherrscht Aaron in Perfektion. D.h. richtig hochputschen, dann Ball werfen und im vollen Sprint bevor er den Ball erreicht hat ins Platz legen. Oder er rennt im vollen Speed voller Freude auf mich zu und muß bevor er mich erreicht hat ins Platz gehen. Das klappt alles. Aaron ist gehorsam und macht alles was er soll. Es gibt keinerlei Erzeihungsprobleme. Jagen ist aber bei ihm ein Trieb, der nicht in den Griff zu bekommen war. Weder eine wirklich gute Hundeschule noch ein Einzeltraining mit einem Jagdhundetrainer. Der muss seinen Hunden ja auch mitteilen, wann sie nicht jagen dürfen. Es hat alles nichts gebracht. Bei uns gibt es sehr viel Wild und für einen Jäger ist das das Paradies. Wir haben nun ein Taktgerät. Nach wenigen AHA Effekten jagt Aaron nicht mehr. Wir haben das wirklich ganz gezielt gelernt, dass er keine Falschverknüpfungen gibt und er auch keine Schmerzen hat. Man kann das so einstellen, dass man es wirklich anfassen kann, ohne Schaden zu nehmen. Das ist nur ein Schreck und eine Erinnerung. Aaron kann nun jeden Tag ohne Leine überall mit mir sapzieren gehen. Ein Leben an der Schleppleine ist ihm damit erspart geblieben. Ich bin in jedem Fall gegen schlimme Erziehungsmaßnahmen, aber in verantwortungsvoller Form und richtig eingesetzt kann man die Lebensqualität für den Wuschel und auch alle andern Beteiligten wesentlich erhöhen. Aaron hat großes Vertrauen in uns und unsere Beziehung hat in keiner Weise schaden genommen. Er jagt nun nicht mehr sondern kommt immer auf den ersten Ruf zu mir zurück. Er braucht dazu auch keinerlei zusätzlichen Impus.
Caja und Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 530 mal
Danksagungen: 503 mal

Re: Jagen

Beitragvon Lottikarotti » Donnerstag, 07. Juni 2012, 17:58:18

also ich verurteile dich nicht, absolut nicht !
ich würde niemals nie sagen und wenn es die einzige möglichkeit wäre und ansonsten ein leben an der leine mit sich bringen würde.......mh........
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Jagen

Beitragvon Sandy300 » Donnerstag, 07. Juni 2012, 19:48:16

Allso ist das so ein art elektrohals band oder wie muss ich mir das vorstellen und ist das wirklich nicht schlimm
Aber ich probire das erst mal mit derHundeschule
Sandy300
 

Re: Jagen

Beitragvon Karin » Donnerstag, 07. Juni 2012, 20:06:42

Ja, man hat da ein Halsband mit einem Empfänger und einen Sender für mich. Wenn man sich ein gutes Gerät kauft, kann man die Impulsstärke am Sender entsprechend einstellen. Es hat neben dem Impuls auch einen Piepton. Man darf das nur nutzen, wenn man den Hund sehen kann was er tut (niemals direkt im Wald, wenn er nach 5 Metern hinter Büschen verschwunden ist). Wenn man sieht, dass er dem Wild, Katze,... nachläuft ruft man zuerst. Wenn er darauf nicht direkt wendet hat man ein sehr kleines Zeitfenster (1-2 Sekunden) bis man den Impuls geben muss. Die Impulsstärke legt man vorher fest und kann dies auch selbst probieren. Wenn er dann plötzlich stehen bleibt, weil er nicht weis was los ist, ruft man ihn wieder. Wenn er dann zurück kommt, belohnt man ihn mit Leckerchen und viel Lob. Irgendwann hat er kapiert, dass das immer zwickt, wenn er einem Tier nachläuft, ich rufe und er nicht kommt. Er weis auch nicht, dass ich das bin. Wenn er jetzt ein Wildtier sieht, dreht er ohne Impuls sofort zu mir um. Wenn der Reiz besonders groß ist, (mehr als 10 Rehe, die schnell davonlaufen) reicht ein Piepton und er ist bei mir. Er beobachtet dann die Sache bekommt seine Leckerchen und Streicheleinheiten und die Welt ist herrlich.
Caja und Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 530 mal
Danksagungen: 503 mal

Nächste

Zurück zu Erziehung beim Briard

cron