Leine im Maul

Re: Leine im Maul

Beitragvon Chilli » Freitag, 04. November 2011, 23:43:31

Ein Hund, Briard, kann auch völlig auf Spaziergangkontakte verzichten....nach vier Jahren weiss ich wovon ich sprechen.

Aber das ist nicht Thema der Frage, es geht um´s hampeln mit und an der Leine...
Dany mit Chilli (*05.11.2007)

Es ist so leicht andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
Oscar Wilde

www.briardforum.de .... E-Mail: briardforum@web.de
Benutzeravatar
Chilli
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4076
Registriert: Sonntag, 16. Januar 2011, 23:49:59
Wohnort: Xanten
Hat sich bedankt: 437 mal
Danksagungen: 511 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Hedi » Samstag, 05. November 2011, 22:21:35

Chilli hat geschrieben:Ein Hund, Briard, kann auch völlig auf Spaziergangkontakte verzichten....nach vier Jahren weiss ich wovon ich sprechen.


Aber das musst Du jetzt bitte mal erklären :?:
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Chilli » Sonntag, 06. November 2011, 01:51:10

Hedi hat geschrieben:
Chilli hat geschrieben:Ein Hund, Briard, kann auch völlig auf Spaziergangkontakte verzichten....nach vier Jahren weiss ich wovon ich sprechen.


Aber das musst Du jetzt bitte mal erklären :?:



Chilli hat geschrieben:Aber das ist nicht Thema der Frage, es geht um´s hampeln mit und an der Leine...


Das hattest Du noch vergessen zu zitieren, Hedi! Meine Antwort ging eher auf den Beitrag davor...also von Lotti :
Lottikarotti hat geschrieben:unangeleint ist es genauso blöde :-(
gehe hier mit garkeinem zusammen spazieren, manche mögen mich für völlig übertrieben halten aber hier gibts kaum nen hund der auf ruf zurück kommt, nicht jagen geht oder sich nicht 3 kilometer vom besitzer entfernt......und meine amy ......schaut sich das dann alles ab......nein danke !!!!!
sie können mal toben wenn ich jemanden treffe aber gassigehen an sich tue ich lieber alleine, zumindest so lange wie sie noch nicht so gut hört...........


Zur Erklärung:
Chilli hat hier keine regelmässigen Kontakte bei den Spaziergängen, die Gründe sind unterschiedlich... ABER der wenige Kontakt bekommt ihr nicht schlecht! Es gibt einige hier die bezeugen können, dass Chilli ein gut sozialisierter Hund im Umgang mit Artgenossen ist.
Wenn Du weitere Fragen hast beantworte ich die gerne! :mrgreen:
Dany mit Chilli (*05.11.2007)

Es ist so leicht andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
Oscar Wilde

www.briardforum.de .... E-Mail: briardforum@web.de
Benutzeravatar
Chilli
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4076
Registriert: Sonntag, 16. Januar 2011, 23:49:59
Wohnort: Xanten
Hat sich bedankt: 437 mal
Danksagungen: 511 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Transdat » Montag, 07. November 2011, 08:21:40

Moin@all,

Ich gehöre zu den Zeugen, würde das aber trotzdem nicht verallgemeinern wollen... Jule ist sehr gut sozialisiert und dazu hat wohl massgeblich unser Böhmerweiher mit seiner Hundecommunity beigetragen. Ich halte das gerade beim Briard für sehr wichtig.

schöne Woche allerseits, Juregen
Transdat
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Lottikarotti » Montag, 07. November 2011, 08:46:04

wisst ihr was ich mir schonmal überlegte.........für amy ne kette zu kaufen, ehrlich kein witz !
amy kaut nur an der leine rum wenn sie gerne aufmerksamkeit möchte. zb. wenn wir im restaurant sitzen oder sonstwo wo sie halt angeleint ist und man sich NICHT mit ihr beschäftigt ;) dann fängt madame an zu kauen..........tja was tun ? ignorieren kann ich es nicht da ich nicht möchte das die leine kaputt geht und wenn ich reagiere,hat amy gewonnen. ihr ist es nämlich eiegntlich recht egal ob sie nen ansch... bekommt, hauptsache es guckt wer.........................
hat sie die leine dann endlich gehen gelassen geht sie an meine schuhe usw. usw. usw.
wir üben das z.zt. massiv und gestern mittag ging es ganz gut. nach 3 anranzern von mir weil sie wieder die leine im maul hatte, hat sie sich gelegt und ist sogar mal kurz eingepennt im restaurant !
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon jassac » Montag, 07. November 2011, 11:00:31

Hallo,
Lottikarotti schreibt :
wisst ihr was ich mir schonmal überlegte.........für amy ne kette zu kaufen, ehrlich kein witz !


Schade schade ,dass ich dir nicht die älteren Beiträge von "FINUS" verlinken kann.
Die Besitzerin vom Rüden Finus hatte nämlich lange lange haargenau dieses Thema im Forum besprechen müssen.

Ich glaube die Kettenglieder-Leine brachte nur anfangs den gewünschten Erfolg an Finus Hundezähnen :? .
Aber probiere es einfach mal aus, jeder Hund ist anders. Viel Erfolg.
Gruß Jassac
Bild
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2243
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 383 mal
Danksagungen: 1138 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Pinu'u » Dienstag, 10. April 2012, 07:13:41

Chilli hat geschrieben:Ein Hund, Briard, kann auch völlig auf Spaziergangkontakte verzichten....nach vier Jahren weiss ich wovon ich sprechen.

Aber das ist nicht Thema der Frage, es geht um´s hampeln mit und an der Leine...


Das gehört zwar grade nicht ins Thema - aber fall es jemand liest und umsetzen möchte - ICH habe genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht und würde genau das Gegenteil behaupten - und jetzt schnell wieder raus aus dem "off topic modus" -
Alexa & Pinu'u (* 02.01.2012)
Benutzeravatar
Pinu'u
Wolfsspitz
Wolfsspitz
 
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag, 08. März 2012, 11:17:39
Hat sich bedankt: 72 mal
Danksagungen: 75 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Lottikarotti » Dienstag, 10. April 2012, 07:45:37

dann mach doch nen neuen thread auf zu dem thema.........bitteeeeeee ;) ich hab da nämlich auch so meine ganz spezielle meinung :lol:
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Cimba » Dienstag, 10. April 2012, 08:43:30

Auch wenn Ihr jetzt wieder denkt, "der schon wieder..." :lol:
Ich habe in der kurzen Zeit mit Cimba folgende Erfahrung gemacht:
Immer dann, wenn Cimba anfängt in die Leine zu beißen und an Ihr herum zu zerren, dann will sie mich auf etwas aufmerksam machen... nämlich das sie Hunger hat!!! Da wir am Anfang den Fehler gemacht haben, Ihr unterwegs auch mal etwas Futter zu geben (habe hier mal gelesen, dass Leute Ihre Hunde unterwegs füttern) fordert sie mittlerweile dieses Futter fast schon aggressiv ein.
Es wird wohl etwas Zeit und Mühe kosten, es ihr wieder abzugewöhnen.
Wir könnten mal einen Thread aufmachen mit der Überschrift: "Beim nächsten Hund wird alles anders"
... oder: "Füttern ist eine Kunst" :D

Cimba
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Pinu'u » Dienstag, 10. April 2012, 09:21:50

Cimba hat geschrieben:Wir könnten mal einen Thread aufmachen mit der Überschrift: "Beim nächsten Hund wird alles anders"
... :D


oh man - wie sehr ich das unterschreibe :lol: - ich schaue mir täglich wieder beim "Fehlermachen" zu ... - und komme manchmal einfach nicht aus meiner Haut ...
Alexa & Pinu'u (* 02.01.2012)
Benutzeravatar
Pinu'u
Wolfsspitz
Wolfsspitz
 
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag, 08. März 2012, 11:17:39
Hat sich bedankt: 72 mal
Danksagungen: 75 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Cimba » Dienstag, 10. April 2012, 09:51:05

Ich kann Dir dieses Buch empfehlen... ist super toll geschrieben und alles auf den Punkt!!!
Das einzige was nicht drin steht, dass man(n) unterwegs nicht "füttern" soll. Also Leckerli schon, aber keine Mahlzeit.

http://www.buecher.de/shop/hundeerziehu ... /29758800/
Cimba
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Bijou » Dienstag, 10. April 2012, 09:58:45

als Hundetrainer handhabe ich das so: manchmal ist es eine Übersprungshandlung...Aufregeung etc. spielen da rein. Man kann dem Hund u.U. eine Altenative ins Maul geben. Die Leine unterbinde ich und rate das auch meinen Schülern: sie ist ein "Instrument" und sollte nicht im Maul des Hundes bleiben ;)

Bijou
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Schnucki » Dienstag, 10. April 2012, 13:32:59

Cimba hat geschrieben:Ich kann Dir dieses Buch empfehlen... ist super toll geschrieben und alles auf den Punkt!!!
Das einzige was nicht drin steht, dass man(n) unterwegs nicht "füttern" soll. Also Leckerli schon, aber keine Mahlzeit.

http://www.buecher.de/shop/hundeerziehu ... /29758800/


...und wieso soll man unterwegs nicht füttern?
Schnucki
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Hedi » Dienstag, 10. April 2012, 15:23:12

Auch off topic ;)

Natürlich kannst Du Deinen Hund unterwegs füttern. Was es wann gibt, entscheide schließlich ich, nicht mein Hund!
Cimba hat geschrieben:Da wir am Anfang den Fehler gemacht haben, Ihr unterwegs auch mal etwas Futter zu geben (habe hier mal gelesen, dass Leute Ihre Hunde unterwegs füttern) fordert sie mittlerweile dieses Futter fast schon aggressiv ein.

Das würde ich mir definitiv gar nicht bieten lassen. Du kannst sie ruhig zwischendurch füttern, aber keinesfalls, wenn sie es fordert!
Liebe Grüße von Hedi, Zoe, Jasper und Hundeengel Luca
Bild Bild
Benutzeravatar
Hedi
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3018
Registriert: Mittwoch, 02. Februar 2011, 23:16:17
Hat sich bedankt: 742 mal
Danksagungen: 949 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Randy » Dienstag, 10. April 2012, 20:21:33

Ich glaube auch nicht, dass hier irgendjemand geschrieben hat, dass der Hund beim Spaziergang gefüttert wird, sondern wenn, dass er sich sein Futter verdient, indem er es als Belohnung für Leistung bekommt...wenn der Wauz es fordert, gibts sowieso nix!
Der größte Fehler der menschlichen Kommunikation ist die Interpretation!
LG Angelika u.Randy (geb.05.04.2008)
Benutzeravatar
Randy
Briard
Briard
 
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag, 21. Januar 2011, 20:17:17
Wohnort: Bad Tölz
Hat sich bedankt: 485 mal
Danksagungen: 218 mal
Skype-Name: twinangel74
Facebook: Angelika Maurus

Re: Leine im Maul

Beitragvon MAYA » Donnerstag, 07. Juni 2012, 19:44:15

Maya mach das auch immer mal wieder, wenn sie Kontakt bzw. Aufmerksamkeit beim Spazierengehen will. Dann soll ich mit ihr spielen. Aber sie läßt es auch wieder, wenn ich "nein" sage oder brumme.
MAYA
 

Re: Leine im Maul

Beitragvon Karin » Donnerstag, 07. Juni 2012, 20:25:09

Über die Leine ist er an Dich gebunden, was ihm nicht gefällt. Je nachdem wie Dein Wuschel gestrickt ist, kann das ziemlich blöd werden. Wenn er darüber immer mehr sauer ist, arbeitet er sich dann vom Anfang der Leine immer weiter nach oben, bis er am Ende Deine Hand erwischt. Dann zwickt er Dich in die Hand, um die Leine loszuwerden. Deshalb ist das in der Begleithundeprüfung ein Problem.
Caja und Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 530 mal
Danksagungen: 503 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon jassac » Donnerstag, 07. Juni 2012, 20:43:59

.....?.....ähhhh....über wessen Rüden wird jetzt geschrieben ???....über Cimba vom 10.04.12 ????
Cimba issss eine Hündin :!:

Sorry Karin, ich musste gerade den Colombo spielen und habe immernoch Probleme den Zusammenhang zu schnallen. :roll:
Hilf mir mal etwas ;)

Lieben Gruß,
Jassac
Bild
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2243
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 383 mal
Danksagungen: 1138 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon jassac » Donnerstag, 07. Juni 2012, 20:54:12

Ist der Rüde NEO von Filth gemeint, vom 3.November 2011 ???


Gruß Jassac
Bild
Benutzeravatar
jassac
Briard
Briard
 
Beiträge: 2243
Registriert: Samstag, 22. Januar 2011, 22:25:11
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 383 mal
Danksagungen: 1138 mal

Re: Leine im Maul

Beitragvon Karin » Freitag, 08. Juni 2012, 16:52:25

Entschuldigung ich meine Cima und habe nicht geschnallt, dass es eine Hündin war. Dieses Leine im Maul Problem habe ich mal in meiner Hundeschule wöchentlich bei einem Lappi sehen können. Dort war es ein Rüde, der sich immer mehr gegen sein Herrchen aufgelehnt hat.
Caja und Karin
Aaron 31.05.2009-15.10.2018
Benutzeravatar
Karin
Briard
Briard
 
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag, 17. März 2012, 19:18:55
Wohnort: Barnim
Hat sich bedankt: 530 mal
Danksagungen: 503 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Erziehung beim Briard

cron