Nala will nicht hören

Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Donnerstag, 02. August 2012, 20:19:30

Hallo ihr lieben, wir haben da ein kleines problem
die kleine nala nun 6 Monate jung, stellt auf sturr sobald andere hunde dabei sind, wenn ich mit meinen beiden bei meiner mama bin, hat nala nur meinen sam im kopf, wenn man sie anspricht, regaiert sie nicht einmal, esseidenn es gibt was zu essen :roll: und das auch nicht immer.

wir haben gestern getestet was sie macht wenn meine mama weggeht, ich war mit meinen hunden dabei, sie hatte wie gesagt nur augen für sam, das ihr frauchen aufeinmal weg war, das hat sie überhaupt nicht interessiert, sie hat sie mal umgedreht, aber sonst auch nichs

ich habe meiner mama schon den tip gegeben sie soll halt aufmerksamkeits übungen machen, zb. leckerchen in beide hände, und dann zu einer faust formen, und die hände dann nach links und rechts vom körper weg strecken, und nale muss ihr dann erst in die augen schauen, bevor sie ein leckerchen bekommt, nala ist sehr verfressen, und hat dann nur die hände im blick, man kann sie ansprechen wie man will, keine reaktion :roll:

und auch die sache mit sam, der kleine tut mir manchmal richtig leid, sie lässt ihn nicht ihn ruhe, aber er währt sich auch nicht, heute zb. wir waren am see, sam ist ins wasser, und wollte zu einen stock schwimmen, nala hinterher, und knabberte ihm die ganze zeit oben auf dem rücken, so als wollte sie flöhe suchen

habt ihr vllt ein paar tips, wie kann meine mama sich für nala interessant machen? meine mama hat sich schonmal richtig zum deppen gemacht, nala war wie immer beim sam, meine mama stand ein paar meter von ihr entfernt, hat sie dann gerufen, aber mit richtig schöner quitschiger stimme, wo ja eigentlich die meisten hunde drauf stehen, aber nala hat darauf nochnichtmal reagiert :roll: sind alle Briards so?
genau wie mit ihrer zieherei an der leine, wenn andere hunde dabei sind, sie ist dann manchmal kaum zu halten, nala hat einen langen atem, meine mama, macht es so, wenn nala zieht, dreht sie sich um und geht in die entgegengesetzte richtung, sobald sie sich umdreht und mit nala wieder weiter zu gehen, fängt nala gleich wieder an, das spielt geht die ganze zeit, und irgendwie merkt man keine besserung :?

ich hoffe ihr habt ein paar tips für uns
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Pontone » Donnerstag, 02. August 2012, 20:30:55

Tja da testet dich deine Nala wohl aus. Ganz normal in dem alter.
Versuche aber trotzdem dich durchzusetzten. Wir haben das mit ner Schleppleine gemacht.
"Hier" rufen und sie zu sich ziehen und wenn sie da ist freuen wie Bolle.
Bild
Bild
Karisma *26.11.2008 - +21.12.2015
Benutzeravatar
Pontone
Briard
Briard
 
Beiträge: 772
Registriert: Sonntag, 20. März 2011, 17:51:09
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 282 mal
Danksagungen: 403 mal
Facebook: Andreas Reiter

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Pricibilla » Donnerstag, 02. August 2012, 20:31:30

Wie klappt es denn in der Hundeschule??? Hat deine Mama da das gleiche Problem??? Was sagt der Trainer dazu???
Pricibilla
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Donnerstag, 02. August 2012, 20:37:00

sie ist nicht in der hundeschule :roll:
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Thomas » Donnerstag, 02. August 2012, 20:44:28

Nala hat geschrieben:habt ihr vllt ein paar tips, wie kann meine mama sich für nala interessant machen?


Du bist da schon auf dem richtigen Gedanken. Nur leider etwas spät. Nun wird es schwieriger. Schlüsselwort heißt BINDUNG. Wie und was, da wirft das Internet viel ruas. Einfach einlesen. Muss hier nicht wiederholt werden: http://www.google.de/#sclient=psy-ab&hl ... 31&bih=598

Was den Übermut angeht, hatte unsere Nicki auch. Aber wir konnten halt das Spiel dann abbrechen, sie erst mal wieder runter bringen. Bevor Nala auf Sam trifft, sollte sie erst mal alleine ausgepowert werden. Dann habt ihr es leichter auf ihr im Spiel mit Sam Einfluss zu nehmen.

Ein Hund braucht halt auch Erziehung. Wenn Sam das nicht macht, machen kann, müsst ihr das halt machen.
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Donnerstag, 02. August 2012, 21:21:34

ich mein nala ist ja nicht unser erster Hund *g* aber keiner war bissher so wie nala, die einzigste die ihr zeigt das sie zu stürmisch ist ist meine riska, sie zwickt ihr sehr oft in die nase, aber auch das interessiert nala kein stück :roll:
wenns um leckerchen geht, dann kann nala auch hören, sitz platz, gib fuß, solche sachen, sie rennt jetzt auch nicht gleich zu jedem hund hin, wenn man nein sagt, dann hört sie eigentlich auch, mein sam war da auch ganz anders, ne bidnung hatten wir schon recht früh aufgebaut, und das das bei nala überhaupt nicht ist, wundert mich eigentlich, dabei ist nala ein totaler mutti hund :D
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Thomas » Donnerstag, 02. August 2012, 21:37:24

Nala hat geschrieben: wundert mich eigentlich, dabei ist nala ein totaler mutti hund :D


Aber halt nicht interessant genug ;) Eine gewisse Bindung wird schon da sein. Sie weiß woher das Futter kommt. Aber solch Bindung ist nicht stark genug.
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Chilli » Donnerstag, 02. August 2012, 22:03:39

Was fehlende Bindung angeht...da kann ich ein Lied von singen... :roll: ...ich war die ersten Monate sowas von uninteressant mit meinem Kinderwagen und den ständigen Baby-und Kleinkindgebrüll...

Deine Mutter muss sich wirklich Zeit nehmen, ohne Ablenkung dabei!!! Also kein Besuch, weder Mensch noch Hund! Und dann mal wirklich Nala fordern, Suchspiele mit Leckerchen machen, nicht nur im Garten sondern auch draussen!!!
Bei uns wäre es auf dauer schlecht ausgegangen...ich musste mich mehr als einmal zum Deppen vor dem Hund machen...dass verlangt diese Rasse nicht unbedingt, aber sie wollen arbeiten, etwas tun... und das auch schon in dem jungen Alter... Der Briard ist dabei aber auch sehr stolz und stur...wofür soll er es machen, diesen Filmstreifen sehe ich ständig bei Chilli :roll:

Die Sache mit der Ablenkung durch andere Hunde oder ähnliches haben wir natürlich auch durch, nur sind bei uns nicht so viele Hunde häufig im Haus/Garten gewesen. Das liegt jetzt an Euch/Deiner Mutter das zu regeln...ich würde bei frechem Verhalten Chilli an die Leine legen und fertig (vorausgesetzt ich will nicht ständig zwischen den Hunden hermsortieren. Erfahrenere Briardhalter können da bestimmt mehr zu sagen ;)
Dany mit Chilli (*05.11.2007)

Es ist so leicht andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
Oscar Wilde

www.briardforum.de .... E-Mail: briardforum@web.de
Benutzeravatar
Chilli
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4076
Registriert: Sonntag, 16. Januar 2011, 23:49:59
Wohnort: Xanten
Hat sich bedankt: 437 mal
Danksagungen: 511 mal

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Lottikarotti » Freitag, 03. August 2012, 07:31:15

das gleiche problem hatten wir mit amy in ähnlicher form, nen paar hundekumpels und ich war abgemeldet ! heute ist amy schon so weit das ich sie meisstens aus dem spiel abrufen kann ! was noch nicht gut klappt ist zusammen spazieren gehen AN DER LEINE ! da vergisst sie das ich hinten dran häng :-( das ist immer noch ein kampf/krampf aber es wird besser.....
was ich dir raten kann ist, da ihr ja eh viel zusammen lauft, nicht einfach nur zu laufen sondern so 2-3 mal kleine übungseinheiten pro spaziergang einzubauen. kleine leichte dinge die nala eigentlich schon kann und die dann gefordert werden. einfach "nur" mal frauchen angucken reicht da ja schon manchmal und ist schwierig genug ! als belohnung würde ich etwas nehmen was nur in diesen übungseinheiten gegeben wird z.b. kochwurstwürfel/käsewürfel, was auf das nala am heissesten ist und das gibts NUR für hören mit solch derber ablenkung.
man muß halt auf zack sein und minischritte belohnen, nicht zuviel wollen und nicht zu lange üben usw aber das wisst ihr ja hattet und habt ja schon hunde vor nala gehabt.
deine 2 werden doch bestimmt hören wenn du sie rufst ?! macht euch das zur nutze, rufe deine beiden während deine mutter auch nala ruft, ihr müsst natürlich nebeneinander stehen :-) nala lernt dann evtl. auch durchs einfach hinter den beiden her laufen was" kommen" ist.
das glück hatte ich hier leider nicht da die hunde mit denen amy hier so abdreht die hören alle 0, muß ich jetzt mal so sagen ;) da hat man es doppelt schwer !!!
bleibt am ball.......
ach ja.....und wie meine vorschreiber schon geschrieben haben....zuhuase und alleine viel für die bindung tun.....
bei dem einen hund ist die bindung quasi automatisch da und bei dem anderen eben nicht, ich habe mir bei amy auch nen bein ausreissen müssen das sie mich auch witziug und spannend findet, nicht nur die hundekumpels. die briards können da unter umständen echt harte nüsse sein !!!
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Hari » Freitag, 03. August 2012, 10:07:34

Noch nen Vorschlag.......erstellt mal ne Belohnungsliste. Beispiel: Platz 1 das Superleckerchen , Platz 2 Ballspiel, Platz 3 Zerren, Platz 4 buddeln dürfen, Platz 5 zu anderen Hunden laufen dürfen
Die Rangordnung natürlich auf Eure Nala bezogen.
Habe hier auch einen neben mir liegen, für den das Hören nicht erfunden wurde.
Und das mit der Aufmerksamkeit, speziell, wenn andere Hunde in Sicht sind, da arbeiten wir auch grad (schon Wochen!) mit einem ganz anderen Trainingsplan dran und zwar mit gucken und belohnen. Aber Hari SOLL den Reiz anschauen ;) Also nicht so wie ich es noch vor einigen Wochen gemacht habe, dass ich ihn unbedingt dazu kriegen wollte, mich anzuschauen.
Ich versuch es mal mit einem beispiel: Hari und ich gehen mit Leine. In weiter Entfernung sehen wir einen Hund. Schaut er ihn an, kommt mein Markerwort (oder Clicker.....das habe ich natürlich vorher konditioniert). Hört er das Wort, wendet er sich mir zu und bekommt ne Belohnung von der Belohnungsliste.
Anfangs haben wir dieses Training nur in riesigem Abstand von den Auslösern gemacht. Mittlerweile sind wir bei ca. 20 m Abstand angekommen , wo Hari immer noch an lockerer leine bei mir bleiben kann. Den Vorteil, den Ihr habt ist eindeutig, dass Du Hunde hast und ihr das Training total kontrolliert ablaufen lassen könnt. Ich muss hier immer hoffen, dass dann grad, wenn ich "draussen" üben möchte, auch Hunde spazierengehen, die angeleint sind und nicht einfach zu uns kommen o.ä.

Hier ist es ausführlicher beschrieben:
Code: Alles auswählen
http://www.dogforum.de/zeigen-und-benennen-t128830.html

Und hier als kleine Bildererklärung:
Code: Alles auswählen
http://www.chico-rockt.de/2011/01/zeigen-und-benennen-in-bildern-training-leinenaggression/


Noch eine Möglichkeit, die Bindung zu stärken ist wirklich das Arbeiten. Hat Deine Mutter nicht Lust, Nala ein paar Tricks beizubringen? So wurde unsere Bindung auch noch besser.
irgendwo haben wir hier im Forum einen Beitrag dazu.

meine vorherige Trainerin schwor drauf, dass Zerrspiele die Bindung festigen. Sah ich damals keine Erfolge mit. Heute dient ein zerrspiel bei uns dazu, Stress/Angespanntheit abzubauen...bei Hund wie bei mir!
Hari
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Hari » Freitag, 03. August 2012, 10:16:33

Das hatte ich noch vergessen:

Stell Dir vor, Du gehst mit Deiner Freundin durch einen dunklen unheimlichen Wald und Deine Freundin will, dass Du sie die ganze Zeit anschaust...Deine ganze Aufmerksamkeit soll IHR gehören.
DAS ist schon superschwer, auch wenn Du sie nicht die ganze Zeit anschauen würdest. Nun knackt es im Unterholz..........und Du darfst da einfach nicht hinschauen und schon gar nicht hingehen, sondern sollst Deine Freundin anschauen. Das machst Du nicht sehr lange. Denn der Reiz zu wissen, was da nun im Unterholz geknackt hat, ist viel zu stark. Und wenn Du es doch schaffen würdest, dann wären Deine gedanken aber nicht voll bei Deiner Freundin, sondern bei dem Knacken.

Erlaubt Dir deine Freundin nun aber, dass Du schauen darfst, wirst Du es tun und dann vielleicht feststellen, war nur ein Vogel, der da rumhüpft...also droht keine Gefahr und Du kannst Dich wieder mit Blick UND Kopf Deiner Freundin zuwenden.
Hari
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Freitag, 03. August 2012, 11:36:14

Danke für die tollen tips, naja es ist eigentlich das selbe was ich immer gesagt habe *gg*

Ich habe vorhin nochmal mit meiner mama darüber gesprochen, und sie sagte, das nala nur bei meinen beiden auf sturr stellt, bei anderen huden, kann sie sie sogar abrufen, da kommt sie, aber wenns um meine beiden geht, da gibts nichts anderes mehr für sie, nur noch sam und riska :roll:

hmmm, morgen sind wir wieder da, ich überlege gerade, währe es zu früh wenn man folgendes macht:
Wir gehen aneinander vorbei, nala muss aber während dessen neben meiner mama sitzen bleiben, und wenn sie das ohne probleme gemacht hat leckerchen geben. währe das vllt. auch ne idee?

ich habe hier auch noch einen klicker, den leihe ich meiner mama mal, mal gucken vllt. gefällt es nala ja sogar :)
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Hari » Freitag, 03. August 2012, 12:04:11

Sie durfte ja auch immer zu Sam und Riska....da kamen dann doch sicher so Gedanken/Äusserungen wie "och schau mal, wie toll sie spielen" o.ä.
kenne ich!!! :mrgreen:

Es gibt doch bei Nala sicher eine Leckerchen-Staffelung...oder? leberwurst ist besser als Käse oder umgekehrt oder Lunge liebt sie mehr als Schinken oderoderoder. Vielleicht auch auf jedenfall mit Superleckerchen arbeiten?

Deine Idee mit dem Aneinandervorbeigehen finde ich persönlich zu früh. Und nen Leckerchen bräuchte in dem fall doch gar nicht die Belohnung sein, sondern das Erlauben, zu sam und Riska hinzurennen! DAS wäre in dem Fall ja sogar noch eine bessere Belohnung als jedes Futter....wenn ich das richtig verstanden habe.
Das Timing ist dabei alles ;) War auch oft genug mein fehler, deswegen kann ich das nun auch sagen :roll:
Hari
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Freitag, 03. August 2012, 12:10:44

Na meine beiden wollen ja noch nicheinmal mit nala spielen, das ist es ja, aber trotzdem liebt nala meine beiden, meine beiden mögen nala`s art nicht so gern, riska findet es aber neuerdings lustig nala zu ärgern, sie rennt dann wie ne irre durch die wiese, nala versucht hinterher zu rennen, kriegt sie aber nicht :lol:

wen nala zu aufdringlich wird gegenüber sam, dann nehmen wir nala schon immer weg, hm na mal schauen
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Lottikarotti » Freitag, 03. August 2012, 13:03:48

das ist es ja gerade............genau diese ignoranten hunde, die nala behandeln als wäre sie luft, sind für den jungspund die größten :-) wir können uns viel abschauen wie die hunde untereinander agieren !
Petra und Amy
EIN HUND HAT IM LEBEN NUR EIN ZIEL :
SEIN HERZ ZU VERSCHENKEN !

Amy *18.06.2011
Benutzeravatar
Lottikarotti
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 6159
Registriert: Dienstag, 01. März 2011, 11:33:58
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 1119 mal
Danksagungen: 1094 mal

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Hari » Freitag, 03. August 2012, 16:13:58

Lottikarotti hat geschrieben:das ist es ja gerade............genau diese ignoranten hunde, die nala behandeln als wäre sie luft, sind für den jungspund die größten :-) wir können uns viel abschauen wie die hunde untereinander agieren !



ooohja!!!! Bei Hari hatte es ein Hund mit seiner absoluten Ignoranz geschafft, ihn so zu provozieren, dass Hari nicht mehr zu bremsen war....ein TA-Besuch war für den anderen die Folge :cry:
Bei Hari kommt aber noch das "richtige" Erwachsenwerden hinzu, wo er ja mitten drinsteckt...alle Hündinnen sind nämlich seine und es soll kein anderer Rüde es wagen, einer Hündin zu nah zu kommen :roll:
Hari
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Thomas » Freitag, 03. August 2012, 16:59:55

Wenn es wirklich nur beim Treffen mit Sam ist, hilft wohl nur die Leine, um Sam Ruhe zu gönnen. Wie schon geschrieben, sollte Nala sich vor dem Treffen mit Sam allein auspowern. Dann könnte es ruhiger werden.

Nicki hatte auch einen besonderen Spielfreund. Ihren einen Monat jüngeren Balu. Mit dem tickte sie auch aus, wie bei keinem anderen Hund. Das sah mit 5 Monaten so aus:

http://www.youtube.com/watch?v=wSH_4MUP ... hitShWozCQ

Mit 11 Monaten immer noch. Oben ist immer Nicki ;)

http://www.youtube.com/watch?v=-P6OSiIs ... SH_4MUPP8Q

Nur konnte ich sie abrufen, wenn es zu doll für Balu wurde. Ggf. müsst ihr Nala halt an die Schleppleine nehmen, um sie unter Kontrolle zu halten. Wobei die Leine nicht als "Zügel" dient, sondern um den Bewegungsradius zu beschränken, damit Sam auch eine Chance hat, von ihr weg zu bekommen. Aber auch das Abrufen beim Spiel mit Sam muss mit Nala trainiert werden.

Bei Nicki hat sich das gegenüber Balu gegeben. Heute mit rund 2,5 Jahren wird nur noch kurz gespielt. Sonst geht jeder seinen eigenen Weg. Aber sie sind immer noch dicke Freunde. Also irgendwie "verwächst" sich das auch :)
Videos von Nicki bei Youtube - klick mich

Bild
Benutzeravatar
Thomas
Briardexperte
Briardexperte
 
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag, 23. Januar 2011, 12:30:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 1040 mal
Facebook: Thomas Geh

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Sandy300 » Freitag, 03. August 2012, 18:01:18

wenn das schon hir steht sorry
Wir haben das so gemacht wenn es garn nicht gin Quitscheball und wie verrückt damit gequitsch hast du das schon mal Probirt ???
das wäre meintipp oder wie andere schon gesagt haben schlepleine hoffe es hilft dir weiter viel glück
Sandy300
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Nala » Freitag, 03. August 2012, 18:38:29

*gg*

Wir haben das so gemacht wenn es garn nicht gin Quitscheball und wie verrückt damit gequitsch


wenn meine hunde dabei sind, reagieren meine hunde drauf aber nicht nala, wie gesagt sie ist nur ganz schwer abrufbar, wir haben das vor ein paar tagen im garten ausprobiert, nala steht immer da wo sam ist, und wartet bis er los rennt, meine mama hat sie dann gerufen, solange wie sam sich nicht bewegt, kommt sie auch, aber wenn sam gerade mit einem ball durch den garten läuft, vergisst sie alles um sich herrum

dabei hat meine mama schon immer mal wieder fleischwurst in der tasche :D
Nala
 

Re: Nala will nicht hören

Beitragvon Sandy300 » Freitag, 03. August 2012, 20:12:36

o.k das heißt sie hört wenn sam sich bewegt ja
wie wäres wenn du sie ankopellst das heißt es ist so eine art leine die wird an den beiden hunden drangemacht und nala kann dann nicht weg sonder sie muss mit sam gehn vielicht klappt das ja ??? diese kopplung gibt es im zoofachgeschäft
Sandy300
 

Nächste

Zurück zu Erziehung beim Briard

cron